Ärzte Zeitung, 09.09.2008

Pendlerpauschale morgen vor dem Verfassungsgericht

KARLSRUHE (dpa). Für viele Berufspendler wird es morgen spannend: Am Mittwoch (10. September) steht beim Bundesverfassungsgericht die umstrittene (Teil-)Abschaffung der Pendlerpauschale auf dem Prüfstand.

Das Karlsruher Gericht ist vom Bundesfinanzhof sowie von den Finanzgerichten Niedersachsens und des Saarlands angerufen worden. Sie halten die seit Anfang 2007 geltende Regelung für verfassungswidrig.

Ein Urteil wird der Zweite Senat des Bundesverfassungsgerichts voraussichtlich erst bis Jahresende verkünden. Zurzeit dürfen Pendler ihre Fahrtkosten erst ab dem 20. Entfernungskilometer von der Steuer ansetzen.

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

Die Newsletter der Ärzte Zeitung

Lesen Sie alles wichtige aus den Bereichen Medizin, Gesundheitspolitik und Praxis und Wirtschaft.

Weitere Beiträge aus diesem Themenbereich

Weniger Kardiologen = mehr Herztote?

In Bundesländern mit weniger niedergelassenen Kardiologen sterben mehr Patienten an Herzerkrankungen, so der aktuelle Herzbericht. mehr »

Personalmangel in der Pflege gefährdet Patienten

17.18Die Gesundheitspolitik der künftigen Regierung wird einen Schwerpunkt bei Pflege setzen müssen. Davon zeigen sich Fachleute im Vorfeld des Kongress Pflege überzeugt. mehr »

Fehlerquelle Datenschutzerklärung

Die meisten Praxis-Websites von Haus- und Fachärzten erfüllen nicht die gesetzlichen Anforderungen. Das legt eine aktuelle Studie nah. mehr »