Ärzte Zeitung online, 19.09.2008

Mannheimer Arzt legt Revision beim Bundesgerichtshof ein

MANNHEIM (dpa). Der wegen versuchten Totschlags verurteilte Mannheimer Arzt kämpft weiter um einen Freispruch. Der 64-Jährige hat Revision beim Bundesgerichtshof (BGH) in Karlsruhe eingelegt, sagte ein Sprecher des Landgerichts Mannheim am Donnerstag und bestätigte einen Bericht des Südwestrundfunks.

Das Landgericht hatte den Mediziner am Dienstag nach dem Tod einer 82 Jahre alten Patientin wegen versuchten Totschlags und gefährlicher Körperverletzung zu einer Bewährungsstrafe von zwei Jahren verurteilt. Außerdem verhängte es ein Berufsverbot von fünf Jahren und 30 000 Euro Geldbuße (wir berichteten).

Nach Überzeugung der Richter hat der Arzt 2003 bei der Patientin die Diabetes-Medikamente abgesetzt sowie ihre Nahrungs- und Flüssigkeitszufuhr stark verringert. Laut Urteil ging es nicht um Sterbehilfe. Der Arzt hatte sich jedoch darauf berufen, er habe das Leid seiner Patientin lindern wollen. Bis das Urteil rechtskräftig ist, darf er weiter praktizieren.

Topics
Schlagworte
Recht (12174)
Diabetes mellitus (5283)
Organisationen
BGH (947)
Krankheiten
Diabetes mellitus (8659)

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

Die Newsletter der Ärzte Zeitung

Lesen Sie alles wichtige aus den Bereichen Medizin, Gesundheitspolitik und Praxis und Wirtschaft.

Weitere Beiträge aus diesem Themenbereich

Hüpfen und Einbeinstand halten fit

Hüpfen, Treppensteigen oder auf einem Bein Zähneputzen: Mit bewussten, einfachen Übungen können alte Menschen ihre Beweglichkeit erhöhen und die Sturzgefahr senken. mehr »

Gala mit Herz und Verstand

Mit einer festlichen Gala hat Springer Medizin pharmakologische Innovationen und ehrenamtliches Engagement ausgezeichnet. Die Preisträger vermittelten Hoffnung auf Heilung und auf Hilfe, hieß es am Donnerstagabend. mehr »

Das sind die Gewinner des Galenus-von Pergamon-Preises 2017

Mit dem Galenus-von-Pergamon-Preis, der auch international große Anerkennung findet, wurden erneut Exzellenz in der deutschen pharmakologischen Grundlagenforschung und die Entwicklung innovativer Arzneimittel gekürt. mehr »