Ärzte Zeitung, 19.01.2009

Hundehalter haften auch für angekettete Tiere

COBURG (dpa). Hundehalter können für Bisse ihrer Tiere auch dann haftbar gemacht werden, wenn die Vierbeiner bei der Attacke angekettet waren.

Allerdings müsse die Aggressivität des Hundes von früheren Vorfällen her bekannt sein, hieß es in einem Urteil des Landgerichts Coburg. Im konkreten Fall muss die Besitzerin eines Hundes 1500 Euro Schmerzensgeld zahlen.

AZ 11 O 660/07

Topics
Schlagworte
Recht (12171)

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

Die Newsletter der Ärzte Zeitung

Lesen Sie alles wichtige aus den Bereichen Medizin, Gesundheitspolitik und Praxis und Wirtschaft.

Weitere Beiträge aus diesem Themenbereich

Tumorpatienten bei Schmerztherapie unterversorgt

Viele Krebskranke erhalten keine adäquate Schmerztherapie. Das hat eine erste Analyse der Online-Befragung "PraxisUmfrage Tumorschmerz" ergeben. mehr »

ADHS-Arznei lindert Apathie bei Alzheimer

Eine Therapie mit Methylphenidat kann die Apathie bei Männern mit leichter Alzheimerdemenz deutlich zurückdrängen. mehr »

Zehn Jahre "jünger" durch Sport

Wer Sport treibt, ist motorisch gesehen im Schnitt zehn Jahre jünger als ein Bewegungsmuffel. mehr »