Ärzte Zeitung online, 25.02.2009

Zoll beschlagnahmt Anabolika

HAMBURG (nös). In einer bundesweiten Durchsuchungsaktion hat der Zoll eine größere Menge Anabolika sichergestellt. Insgesamt 225 Ampullen und hunderte Tabletten waren das Ergebnis der Razzia am 18. Februar, wie der Zoll in Hamburg jetzt mitteilt.

Bei der Aktion wurden bundesweit insgesamt 14 Objekte durchsucht. Ausgangspunkt waren Ermittlungen, die das Hamburger Zollfahndungsamt seit März 2008 durchführt. Diese Ergebnisse hätten schließlich zu den Durchsuchungsbeschlüssen geführt, so der Zoll.

Neben den Anabolikapräparaten hat der Zoll nach eigenen Angaben außerdem eine illegale Schusswaffe, drei Schlagringe und Bargeld beschlagnahmt. Gegen mindestens 15 Personen werde nun ermittelt. Ihnen wirft der Zoll Verstöße gegen das Arzneimittelgesetz vor.

Lesen Sie dazu auch:
Frankfurter Zoll beschlagnahmt 600 000 gefälschte Potenzpillen

Topics
Schlagworte
Recht (12134)
Panorama (30881)

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

Die Newsletter der Ärzte Zeitung

Lesen Sie alles wichtige aus den Bereichen Medizin, Gesundheitspolitik und Praxis und Wirtschaft.

Weitere Beiträge aus diesem Themenbereich

Bei Dauerschmerz leidet auch das Gedächtnis

Wird der Geist träger, geht das zulasten von Lebensqualität und Unabhängigkeit. Eine US-Studie hat den Einfluss anhaltender Schmerzen auf Kognition und Demenzrisiko untersucht. mehr »

Rettungsgasse blockieren kostet 320 Euro

Länderkammer verschärft die Bußgeldhöhe, wenn Rettungsgassen nicht beachtet werden. mehr »

Palliativmedizin erfordert Zusatzqualifikation

Die Debatte um die Verpflichtung von Hausärzten zur Zusatzausbildung in Palliativmedizin schlägt hohe Wellen. In der KBV-Vertreterversammlung am Freitag wurde KBV-Vize Hofmeister nun grundsätzlich. mehr »