Ärzte Zeitung online, 03.04.2009

Bewährungsstrafe für Sex unter Hypnose

ZWICKAU (dpa). Unter Hypnose zwang ein 60-Jähriger eine junge Frau zu Intimitäten - am Donnerstag hat ihn das Zwickauer Amtsgericht deshalb zu einer anderthalbjährigen Bewährungsstrafe wegen sexueller Nötigung verurteilt. Außerdem darf er vier Jahre lang nicht als Hypnotiseur arbeiten, teilte ein Gerichtssprecher mit.

Der 60-Jährige hatte sich nach einer Hypnoseschau im November 2007 in seinem Auto an der damals 18-Jährigen vergangen. Die junge Frau hatte in der Schau als Medium mitgewirkt. Jedes Mal, wenn sie aus der Trance erwachte, hypnotisierte er sie erneut, bis sie schließlich völlig verstört flüchten konnte. Das Urteil ist noch nicht rechtskräftig.

Topics
Schlagworte
Recht (12131)
Panorama (30874)

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

Die Newsletter der Ärzte Zeitung

Lesen Sie alles wichtige aus den Bereichen Medizin, Gesundheitspolitik und Praxis und Wirtschaft.

Weitere Beiträge aus diesem Themenbereich

Dicker Hals = dickes Risiko fürs Herz

Nicht nur ein dicker Bauch spricht Bände – der Halsumfang eignet sich ebenfalls, um das kardiovaskuläre Risiko abzuschätzen. mehr »

Junge Ärzte müssen etwas zur Versorgung auf dem Land beitragen!

Politik und Verbände mühen sich ab, um junge Ärzte für die Versorgung auf dem Land zu begeistern. Blogger Dr. Jonas Hofmann-Eifler sieht die Verantwortung ein Stück weit auch bei sich und seinen Kollegen. mehr »

MDK lehnt Pflegeanträge seltener ab

Kommen die Pflegereformen bei den Versicherten an? Neuen Zahlen zufolge fallen weniger Antragssteller durchs Raster und erhalten somit Leistungen. mehr »