Ärzte Zeitung online, 10.07.2009

Gericht eröffnet Verfahren gegen früheren Rau-Leibarzt

ESSEN (dpa). Gegen den Leibarzt des früheren Bundespräsidenten Johannes Rau, Professor Christoph Broelsch, hat das Essener Landgericht ein Verfahren wegen Bestechlichkeit, Betrugs im besonders schweren Fall und Steuerhinterziehung eröffnet.

Die Hauptverhandlung solle im September dieses Jahres beginnen, teilte das Gericht am Freitag mit. Es werde eine Verhandlungsdauer von mehreren Monaten erwartet.

Dem renommierten Mediziner wird unter anderem vorgeworfen, von todkranken Krebspatienten eine "Spende" für eine von ihm persönlich durchzuführende Behandlung verlangt zu haben. Broelsch hat jegliche Schuld bislang zurückgewiesen.

Az.: 56 Kls 20/08

Weitere Beiträge aus diesem Themenbereich

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

Die Newsletter der Ärzte Zeitung

Lesen Sie alles wichtige aus den Bereichen Medizin, Gesundheitspolitik und Praxis und Wirtschaft.

NEU als Themen abonnierbar: Frauengesundheit und Kindergesundheit

Demenz in D-Moll

Mit Demenzpatienten im Konzert? Viele Angehörige scheuen das. Das WDR-Orchester bietet beiden eine ganz besondere Konzertreihe - mit drei verschiedenen Formaten. mehr »

Wird die Apple Watch zum Herzrhythmus-Monitor?

Die neue Smartwatch von Apple verfügt über einen EKG-Sensor. Über eine weitere App erkennt sie Vorhofflimmern. Wie sehen mögliche Einsatzszenarien aus? mehr »

Abtreibungsgegner darf Ärzte nicht Mörder nennen

Der Europäische Gerichtshof für Menschenrechte hat einem katholischen Abtreibungsgegner Grenzen für Kritik an Ärzten aufgezeigt, die Schwangerschaftsabbrüche anbieten. mehr »