Ärzte Zeitung online, 22.07.2009

Ungeschützter Sex: Acht Jahre Haft für HIV-Infizierten

WÜRZBURG (dpa). Weil er ohne Kondom mit seinen Freundinnen geschlafen hat und Sex mit einer Minderjährigen hatte, ist ein HIV-infizierter Mann zu acht Jahren Haft verurteilt worden.

Das Landgericht Würzburg verurteilte ihn am Mittwoch wegen versuchter gefährlicher Körperverletzung und sexuellen Missbrauchs der Schülerin. Der 41-Jährige hatte im Prozess gestanden, seinen Partnerinnen seine Infektion mit dem HI-Virus verschwiegen zu haben. Die Opfer - eine Hausfrau, eine Friseurin und das zur Tatzeit 13 Jahre alte Mädchen - hatten sich allerdings nicht mit dem Erreger der Immunschwächekrankheit Aids angesteckt.

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

Die Newsletter der Ärzte Zeitung

Lesen Sie alles wichtige aus den Bereichen Medizin, Gesundheitspolitik und Praxis und Wirtschaft.

Weitere Beiträge aus diesem Themenbereich

Wenn Einsamkeit krank macht

Ein Alterspsychotherapeut warnt: Ältere Männer sind besonders häufig suizidgefährdet. Einsamkeit ist ein Grund dafür. mehr »

Diabetes-Experten sind besorgt

Schon bald könnten mehr Lebensmittel "schlechten Zucker" enthalten. Für die Industrie wird der Einsatz von Isoglukose profitabler. mehr »

PKV bekennt sich zur Innovationsoffenheit

Wird es mit der neuen GOÄ erschwert, Privatpatienten neue Leistungen anzubieten? Vom PKV-Verband kommt dazu ein klares Dementi. mehr »