Ärzte Zeitung online, 12.08.2009

Mordprozess gegen Krankenschwester - Angeklagte schweigt

DRESDEN (dpa). Mit Verlesung der Anklageschrift hat am Mittwoch im Landgericht Dresden der Mordprozess gegen eine Krankenschwester begonnen. Die Staatsanwaltschaft wirft der 32-Jährigen zweifachen Mord und versuchten Mord in drei weiteren Fällen vor.

Die Frau soll 2001 ihren früheren Ehemann und im Jahr 2008 ihre Adoptivmutter mit einer Überdosis Medikamenten umgebracht haben.

Sie habe zudem versucht, ihre 84 Jahre alte Großmutter sowie zwei Patienten eines Krankenhauses zu töten, hieß es. Die Frau bestreitet die Vorwürfe und schwieg zu Prozessbeginn.

Topics
Schlagworte
Recht (12052)

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text
Weitere Beiträge aus diesem Themenbereich

Was schützt wirklich vor der prallen Sonne?

Auch beim Sonnenschutz setzen immer mehr Menschen auf Naturprodukte. Forscher haben die Schutzwirkung von Samen und Ölen untersucht - mit zwiegespaltenem Ergebnis. mehr »

"Abwarten und Teetrinken geht nicht mehr"

Unser London-Korrespondent Arndt Striegler beobachtet die Brexit-Verhandlungen hautnah - und ist verwundert über die May-Regierung, während die Ärzte immer mehr in Panik verfallen. mehr »

Pflege bleibt Problembereich

Der Abrechnungsbetrug im Gesundheitswesen ist 2016 drastisch zurückgegangen. Die erweiterten Kontrolloptionen der Leistungsträger müssen aber erst noch Wirkung zeigen. mehr »