Ärzte Zeitung online, 27.08.2009

Pflanzenschutzmittel nicht im Selbstbedienungsregal

LEIPZIG (dpa). Gartenmärkte dürfen Pflanzenschutzmittel nicht in Selbstbedienungsregalen verkaufen. Das gesetzliche Verbot sei gerechtfertigt, entschied das Bundesverwaltungsgericht in Leipzig am Donnerstag.

Es wies damit endgültig die Klage eines Marktbetreibers ab, der von ihm für unbedenklich erachtete Mittel in Selbstbedienung verkaufen wollte. Zwar werde durch das Pflanzenschutzgesetz die Berufsfreiheit des Händlers eingeschränkt - aber in verfassungsrechtlich zulässiger Weise. Ziel sei eine "umfassende Gefahrenvorsorge und Umweltschonung", teilte das Gericht mit. Hobbygärtner müssten von den Händlern vor dem Kauf beraten werden.

Az.: BVerwG 7 C 1.09

Topics
Schlagworte
Recht (12385)
Panorama (32202)

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

Die Newsletter der Ärzte Zeitung

Lesen Sie alles wichtige aus den Bereichen Medizin, Gesundheitspolitik und Praxis und Wirtschaft.

Weitere Beiträge aus diesem Themenbereich

Wann Bergsteigen fürs Herz schädlich ist – und wann nicht

Forscher haben Studien zu herzkranken Bergsteigern ausgewertet und geben Tipps, was Ärzte bei welcher Krankheit beachten müssen. mehr »

Deutlich mehr Masernfälle in der Europäischen Region

In der Europäischen Region der WHO gab es 2017 eine Zunahme der Masernfälle um 400 Prozent gegenüber dem Vorjahr. mehr »

Aktionsplan soll Gesundheitskompetenz stärken

Gesundheitsinformationen sind in vielfältiger Form der Bevölkerung heute zugänglich. Doch mit der richtigen Einordnung und Umsetzung hapert es oft. Das soll sich künftig ändern. mehr »