Ärzte Zeitung online, 01.09.2009

Prozess um Mord an Rentnerin und Arzt beginnt

HALLE (dpa). Gut ein Jahr nach dem Doppelmord an einer Rentnerin und einem Arzt in Mansfeld (Sachsen-Anhalt) beginnt am heutigen Dienstag im Landgericht Halle der Prozess gegen den mutmaßlichen Täter.

Der 38-jährige Arbeitslose war kurze Zeit nach der Tat in der Schweiz verhaftet worden. Er ist wegen zweifachen Mordes sowie weiterer Straftaten wie Betrug angeklagt.

Der Mann hatte bei der Polizei gestanden, die 76-Jährige und den 64 Jahre alten Arzt im Juni 2008 in dem Haus der Rentnerin erdrosselt zu haben (wie berichtet). Die Ermittler gehen davon aus, dass er so an Bargeld und ein Fluchtauto kommen wollte, da er zu der Zeit wegen anderer Straftaten ins Gefängnis sollte.

Lesen Sie dazu auch:
Mord an Arzt im Notdienst verunsichert Kollegen

Topics
Schlagworte
Recht (12592)
Panorama (32485)
Weitere Beiträge aus diesem Themenbereich

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

Die Newsletter der Ärzte Zeitung

Lesen Sie alles wichtige aus den Bereichen Medizin, Gesundheitspolitik und Praxis und Wirtschaft.

Diese Akuttherapie lässt Hypertoniker Berge erklimmen

Wenn Hypertoniker in großen Höhen kraxeln, steigt ihr Blutdruck viel stärker an als bei ähnlicher Belastung auf tieferem Niveau. Eine Akuttherapie kann dagegen helfen, berichten Ärzte. mehr »

Nach Laborreform - Alte EBM-Nummer, aber neue Fallen für den Bonus

So viel hat sich bei den Ausnahme-Kennnummern im Labor zum 1. April gar nicht geändert. Doch ihre Wirkung auf Laborkosten ist völlig anders als bisher. Lesen Sie am Beispiel des Diabetes, wie Sie neue Fallen im Labor vermeiden. mehr »

Neue MS-Medikamente für weniger Schübe und weniger Behinderung

Wie innovative Medikamente und neue Behandlungsrichtlinien die Therapie bei MS optimieren – das ist ein Schwerpunkt beim Kongress der Europäischen Neurologen in Lissabon. mehr »