Ärzte Zeitung online, 01.09.2009

Krebsärztin Bach wegen Totschlags im Oktober erneut vor Gericht

HANNOVER (dpa/eb). Gut sechseinhalb Jahre nach dem Entzug ihrer Zulassung muss sich Mechthild Bach erneut wegen mehrfachen Totschlags vor Gericht verantworten. Der Prozess werde am 20. Oktober neu aufgerollt, teilte am Dienstag das Landgericht Hannover mit.

Das Verfahren gegen die Medizinerin war im August 2008 nach fast zwei Dutzend Verhandlungstagen ohne Urteil geplatzt, weil ein Richter erkrankte. Deshalb werden bei der Neuansetzung ein Ergänzungsrichter und zwei Ergänzungsschöffen eingesetzt.

Die Internistin soll acht Patienten mit hohen Dosen Morphium und Diazepam getötet haben.

Lesen Sie dazu auch:
Krebsärztin Bach: Fünf Jahre Berufsverbot ohne Schuldspruch

Weitere Beiträge aus diesem Themenbereich

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

Die Newsletter der Ärzte Zeitung

Lesen Sie alles wichtige aus den Bereichen Medizin, Gesundheitspolitik und Praxis und Wirtschaft.

Schwere Grippewelle hat Deutschland im Griff

Die aktuelle Grippewelle tobt und beschert Praxen und Kliniken einen regen Zulauf. Das RKI hat Tipps, worauf Ärzte jetzt achten sollten. mehr »

Bodyguard lässt sich von Steuer absetzen

211.000 Euro hatte eine Frau für einen Bodyguard steuerlich abgesetzt - zu Recht, entschied jetzt ein Gericht. Eine Rentnerin aus NRW schützt sich so steuersparend vor einer falschen Ärztin. mehr »

Die Ängste der Akademiker

Albtraum Studium? Jeder sechste Studierende leidet nach Angaben der Barmer unter einer psychischen Störung. Tendenz steigend. mehr »