Ärzte Zeitung, 14.10.2009

Karlsruhe stärkt Rechte der Steuerzahler

KARLSRUHE (dpa/eb). Das Bundesverfassungsgericht hat die Rechte Steuerpflichtiger gegen Bescheide des Finanzamts verbessert. Nach einem am Mittwoch veröffentlichten Beschluss müssen die Finanzämter mehr Rücksicht auf finanzielle Schwierigkeiten Betroffener nehmen, wenn sie nach Einspruch des Betroffenen die Durchsetzung eines Bescheids vorläufig aussetzen und dafür eine Sicherheitsleistung verlangen wollen.

Eine solche Sicherheitsleistung müsse unterbleiben, wenn sie für den Betroffenen eine "unbillige Härte" bedeuten würde, befand eine Kammer des Ersten Senats. Die Ämter müssen also prüfen, ob die Leistung zumutbar ist.

Weitere Beiträge aus diesem Themenbereich

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

Die Newsletter der Ärzte Zeitung

Lesen Sie alles wichtige aus den Bereichen Medizin, Gesundheitspolitik und Praxis und Wirtschaft.

NEU als Themen abonnierbar: Frauengesundheit und Kindergesundheit

Viele falsche Vorstellungen, was Krebs verursacht

Stress, Handystrahlen und Trinken aus Plastikflaschen lösen Krebs aus, denken viele fälschlicherweise. Die wahren Risikofaktoren kennt nur jeder Zweite, so eine Studie. mehr »

Höherer Zuschlag für Terminvermittlung

Das Bundeskabinett will sich heute mit dem Terminservice- und Versorgungsgesetz beschäftigen. Am Entwurf wurde vorab noch gebastelt – er enthält wichtige Änderungen. mehr »

Die übersehene Speiseröhren-Entzündung

Lange glaubte man, die eosinophile Ösophagitis komme nur selten vor. Inzwischen zeigt sich: Es gibt immer mehr Patienten mit dieser chronischen Entzündung der Speiseröhre. mehr »