Ärzte Zeitung online, 13.11.2009

BGH-Urteil zur Haftung im Internet

KARLSRUHE (dpa). Betreiber von Internetseiten müssen unter bestimmten Bedingungen für Inhalte haften, die andere dort veröffentlichen. Der Bundesgerichtshof hat am Freitag die Verurteilung des Betreibers einer Rezeptsammlung (www.chefkoch.de) zur Zahlung von Schadensersatz bestätigt.

Dessen Nutzer hatten fremde Bilder auf die Seite geladen, ohne dafür ein Einverständnis des Fotografen einzuholen. Entscheidend ist nach Auffassung der Karlsruher Richter, dass die Betreiber der Seite die Rezepte und Fotos als "eigene Inhalte" dargestellt haben.

Urteil vom 12. November 2009 - Az.: I ZR 166/07

Topics
Schlagworte
Recht (12390)
Praxis-EDV (3983)

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

Die Newsletter der Ärzte Zeitung

Lesen Sie alles wichtige aus den Bereichen Medizin, Gesundheitspolitik und Praxis und Wirtschaft.

Weitere Beiträge aus diesem Themenbereich

BGH schränkt Privileg der Arztbewertungsportale ein

Darf ein Arztbewertungsportal eine Praxis ungefragt listen? Ja, aber kein Arzt muss sich Werbung konkurrierender Praxen im direkten Bewertungsumfeld gefallen lassen. mehr »

Grippewelle so wild wie lange nicht

Achtung, hohe Influenza-Gefahr: Die Grippewelle tobt und hat den höchsten Stand seit Jahren erreicht. mehr »

Low-Fat-Diät ist genauso gut wie Low-Carb

Welche Diät bringt am meisten? Eine Studie der Stanford-Universität hat verschiedene Diäten verglichen und sich angeschaut, ob die Gene beim Abnehmen eine Rolle spielen. mehr »