Ärzte Zeitung, 12.04.2010

Bundessozialgericht: Sanierung beendet

KASSEL (dpa). Bundesarbeitsministerin Ursula von der Leyen (CDU) hat heute das sanierte Bundessozialgericht in Kassel seiner Bestimmung übergeben. Zwei Jahre lang hatten Bauarbeiter das fünfgeschossige Gebäude aus den 1930er Jahren modernisiert. Gekostet hat die Sanierung des 11 000 Quadratmeter umfassenden Gebäudes rund 35 Millionen Euro. Im Innenhof wurde ein neuer Sitzungssaal errichtet. Am Bundessozialgericht gibt es unter anderem den Vertragsarztsenat.Die 227 Mitarbeiter, davon 43 Richter, mussten während der Umbauten in die Räume des ehemaligen Bundesarbeitsgerichts ausweichen oder arbeiteten in Containern direkt neben der Baustelle.

Topics
Schlagworte
Recht (12849)
Personen
Ursula von der Leyen (336)
Weitere Beiträge aus diesem Themenbereich

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

Die Newsletter der Ärzte Zeitung

Lesen Sie alles wichtige aus den Bereichen Medizin, Gesundheitspolitik und Praxis und Wirtschaft.

NEU als Themen abonnierbar: Frauengesundheit und Kindergesundheit

Herzschutz-Effekt durch spezielle Fischöl-Kapseln

Die Supplementierung von Omega-3-Fettsäuren hat in der REDUCE IT-Studie eine erstaunliche Wirkung entfaltet. Zu einem anderen Ergebnis kommt die Studie VITAL. mehr »

Diabetes-Strategie zum Greifen nah

Der gezielte Kampf gegen Diabetes könnte schon bald konkrete Formen annehmen. Zum Welt-Diabetestag am 14. November zeichnet sich zwischen Union und SPD ein Kompromiss für eine nationale Diabetes-Strategie ab. mehr »

Der Gesundheitsminister will das E-Rezept

Krankenkassen, Ärzte und Apothekerschaft sollen in ihren Rahmenverträgen das elektronische Rezept ermöglichen. Eine entsprechende gesetzliche Verpflichtung soll bis 2020 stehen. mehr »