Ärzte Zeitung online, 11.05.2010

Immobilienwirtschaft will Mietrecht ändern

BERLIN (dpa). Mieter sollen nach den Vorstellungen der Wohnungswirtschaft jeglichen Anspruch auf Mietminderung verlieren, wenn zum Beispiel energiesparende Heizsysteme eingebaut werden. Solche Arbeiten wie auch der Einbau von Solaranlagen seien "kein Mangel an der Mietsache", erklärte die Bundesvereinigung der Spitzenverbände der Immobilienwirtschaft (BSI) am Dienstag in Berlin.

Dazu unterbreitete der Verband Vorschläge zu Mietrechtsänderungen. Diese sollen auch dazu verhelfen, Wärmelieferungen durch Dritte und Schönheitsreparaturen beim Mieter leichter durchsetzen zu können.

Zur Eindämmung des Mietnomadentums solle darauf verzichtet werden, Auskunftsrechte des Vermieters über Mietinteressenten einzuschränken, forderten die Verbände an die Adresse des Bundesjustizministeriums, das an Mietrechtsänderungen arbeitet.

"Es geht darum, energetische Sanierung im Mietrecht leichter zu machen", sagte Walter Rasch, BSI-Vorsitzender und Präsident des Bundesverbandes Freier Immobilien- und Wohnungsunternehmen. "Es muss für einen Eigentümer möglich sein, dass er sein Haus energetisch saniert, ohne dass dies den Anspruch des Mieters begründet, die Miete zu mindern." Bei allen geplanten Änderungen solle die "soziale Balance" nicht angetastet werden.

Weitere Beiträge aus diesem Themenbereich

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

Die Newsletter der Ärzte Zeitung

Lesen Sie alles wichtige aus den Bereichen Medizin, Gesundheitspolitik und Praxis und Wirtschaft.

NEU als Themen abonnierbar: Frauengesundheit und Kindergesundheit

Ob Land oder Kleinstadt – ohne Arzt läuft’s nicht

Menschen in ländlichen Regionen fühlen sich zunehmend abgehängt von guter medizinischer Versorgung, so eine aktuelle Umfrage. Eine Initiative der AOK will das nun ändern. mehr »

Neu aufgetretene Migräne bei Älteren ist ein Warnsignal!

Patienten, die erst nach dem 50. Lebensjahr eine Migräne mit Aura entwickeln, haben offenbar ein signifikant erhöhtes Schlaganfallrisiko. Ursache könnten (Mikro-)Embolien sein. mehr »

Diabetes geht auch auf die Knochen

Auch wenn Diabetiker häufig Probleme mit Knochen und Gelenken haben, besteht meist kein kausaler Zusammenhang. Doch es gibt seltene ossäre Erkrankungen, die durch die Stoffwechselerkrankung verursacht werden. mehr »