Ärzte Zeitung online, 23.08.2010

Mord an Studentin: Lebenslang für Ex-Freund

DARMSTADT (dpa). Wegen Mordes an seiner Ex-Freundin ist ein 24 Jahre alter Mann am Montag in Darmstadt zu lebenslanger Haft verurteilt worden. Er hatte die Studentin im November vergangenen Jahres in einem Computerraum der Hochschule Darmstadt mit drei Messerstichen getötet.

Mit der Tat habe der 24-Jährige sich "ein letztes Mal über sein Opfer erhoben", sagte der Vorsitzende Richter Volker Wagner bei der Urteilsverkündung vor dem Landgericht. Der Angeklagte habe es nicht verwinden können, dass sich die Frau von ihm getrennt habe, um einen anderen Mann zu heiraten. Der 24-Jährige habe sein 26 Jahre altes Opfer ständig kontrolliert und dominiert.

Topics
Schlagworte
Recht (12855)
Panorama (33057)
Weitere Beiträge aus diesem Themenbereich

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

Die Newsletter der Ärzte Zeitung

Lesen Sie alles wichtige aus den Bereichen Medizin, Gesundheitspolitik und Praxis und Wirtschaft.

NEU als Themen abonnierbar: Frauengesundheit und Kindergesundheit

Die Malaria-Gefahr wächst

Weltweit steigen Erkrankungszahlen an Malaria seit zwei Jahren wieder. Es trifft nicht nur Kinder in Entwicklungsländern, sondern auch Reisende aus Deutschland. mehr »

Kein Frühstück = höheres Diabetes-Risiko

Wer das Frühststücken auslässt, erhöht damit womöglich das Risiko für Diabetes. Eine Metaanalyse mit fast 100.000 Teilnehmern zeigt: Die Gefahr wächst mit den Tagen. mehr »

Gutachter schlagen neuen Pflege-TÜV vor

Weg mit den umstrittenen Pflegenoten, ist das Ziel eines neuen Pflege-TÜVs. Im Mittelpunkt soll nicht mehr die Dokumentation stehen, sondern die Ergebnisqualität stehen. mehr »