Ärzte Zeitung online, 11.11.2010
 

BGH verhandelt über Urteil gegen Chefarzt wegen Körperverletzung mit Todesfolge

KARLSRUHE (dpa). Der Bundesgerichtshof (BGH) in Karlsruhe verhandelt seit Donnerstag über die Verurteilung eines ehemaligen Klinik-Chefs wegen Körperverletzung mit Todesfolge.

Der Ex-Chefarzt, der auch Besitzer und ärztlicher Direktor der Klinik im nordrhein-westfälischen Wegberg war, wurde im Januar vom Landgericht Mönchengladbach wegen Körperverletzung mit Todesfolge schuldig gesprochen und zu 15 Monaten Haft auf Bewährung verurteilt. Er hatte gegen das Urteil Revision eingelegt.

Weil die BGH-Kammer zunächst mehrere Grundsatzfragen klären muss, wird das Urteil erst in der nächsten Zeit erwartet.

Topics
Schlagworte
Recht (12221)
Organisationen
BGH (952)

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

Die Newsletter der Ärzte Zeitung

Lesen Sie alles wichtige aus den Bereichen Medizin, Gesundheitspolitik und Praxis und Wirtschaft.

Weitere Beiträge aus diesem Themenbereich

Bariatrische Chirurgie rückt Bluthochdruck zu Leibe

Adipöse Hypertoniker konnten in einer Studie nach bariatrischer Chirurgie ihre antihypertensive Medikation reduzieren. Die Hälfte erreichte sogar eine Remission des Bluthochdrucks. mehr »

Droht uns jetzt eine Staatskrise?

Jamaika gescheitert, politisches Vakuum in Berlin. Am Beispiel der Gesundheitspolitik lässt sich zeigen, warum das noch keine Krise ist. mehr »

Das müssen Ärzte beim Impfen beachten

Allergische Reaktionen sind eine Kontraindikation für eine erneute Anwendung des Impfstoffs. Ist eine weitere Impfung dennoch nötig, sollten Ärzte diese Tipps beherzigen. mehr »