Ärzte Zeitung online, 02.12.2010

Missbrauch in Kinderklinik auf Sylt - Ermittlungen gegen Kinder eingestellt

FLENSBURG (dpa). Die Staatsanwaltschaft Flensburg hat die Ermittlungen gegen mehrere Kinder eingestellt, die in einer Sylter Kinderklinik andere Jungen sexuell missbraucht haben sollen. "Wir müssen die Ermittlungen gegen die beschuldigten Kinder einstellen, da sie unter 14 Jahre alt und somit nicht strafmündig sind", sagte die Sprecherin der Staatsanwaltschaft Flensburg, Oberstaatsanwältin Ulrike Stahlmann-Liebelt.

Stahlmann-Liebelt bestätigte damit einen Bericht des Bielefelder "Westfalen-Blatts" (Donnerstagsausgabe). Zudem gebe es keine Hinweise, dass sich das Betreuungspersonal in der Fachklinik für übergewichtige Kinder der DAK Hamburg in strafrechtlich relevanter Weise schuldig gemacht habe. Mit dem Abschlussbericht der Staatsanwaltschaft sei in zwei bis drei Wochen zu rechnen.

Lesen Sie dazu auch:
Sexueller Missbrauch in Kurklinik: DAK räumt ernste Vorfälle ein

Topics
Schlagworte
Recht (12128)
Pädiatrie (8627)
Organisationen
DAK (1519)

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

Die Newsletter der Ärzte Zeitung

Lesen Sie alles wichtige aus den Bereichen Medizin, Gesundheitspolitik und Praxis und Wirtschaft.

Weitere Beiträge aus diesem Themenbereich

Welche Reformen sind dringend notwendig?

Bürgerversicherung, Regressrisiko, GOÄ: Unsere Leser haben abgestimmt, welche Themen in der Gesundheitspolitik die nächste Bundesregierung unbedingt anpacken sollte. mehr »

Patienten sollen für Infos zahlen

Patienten und Angehörige sind bei beratungsintensiven Erkrankungen häufig hilflos. Viele Akteure versuchen, neutrale Angebote im Internet bereitzustellen. Ein Biologe will nun Beteiligte auf einer Plattform zusammenführen. mehr »