Ärzte Zeitung, 10.05.2011

Doping: Ärzte zu Haftstrafen verurteilt

ATHEN (dpa). Die griechischen Sprinter Ekaterini Thanou und Konstantinos Kenteris sind von einem Athener Gericht wegen Meineids zu Haftstrafen von je 31 Monaten verurteilt worden. Dies berichtete der staatliche Rundfunk.

Die Anwälte der Angeklagten kündigten an, in Berufung zu gehen. Ihr Trainer Christos Tzekos erhielt eine Strafe von 33 Monaten Gefängnis. Außerdem wurden sechs Ärzte zu Haftstrafen von sechs bis acht Monaten verurteilt.

Das Gericht sah es als erwiesen an, dass Kenteris und Thanou einen Tag vor den Olympischen Spielen 2004 in Athen einen Motorradunfall vorgetäuscht haben, um sich einer Dopingkontrolle zu entziehen.

Topics
Schlagworte
Recht (12169)
Panorama (30926)

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

Die Newsletter der Ärzte Zeitung

Lesen Sie alles wichtige aus den Bereichen Medizin, Gesundheitspolitik und Praxis und Wirtschaft.

Weitere Beiträge aus diesem Themenbereich

Wenn Einsamkeit krank macht

Ein Alterspsychotherapeut warnt: Ältere Männer sind besonders häufig suizidgefährdet. Einsamkeit ist ein Grund dafür. mehr »

Diabetes-Experten sind besorgt

Schon bald könnten mehr Lebensmittel "schlechten Zucker" enthalten. Für die Industrie wird der Einsatz von Isoglukose profitabler. mehr »

PKV bekennt sich zur Innovationsoffenheit

Wird es mit der neuen GOÄ erschwert, Privatpatienten neue Leistungen anzubieten? Vom PKV-Verband kommt dazu ein klares Dementi. mehr »