Ärzte Zeitung online, 04.10.2011

Kalinka-Prozess in Frankreich geht weiter

PARIS (dpa). In Paris wird am 4. Oktober der Prozess um den bayerischen Arzt Dieter K. und den Tod seiner französischen Stieftochter Kalinka fortgesetzt.

Das spektakuläre Verfahren war Anfang April wegen Herzproblemen des angeklagten Arztes aus dem Landkreis Lindau am Bodensee abgebrochen worden.

Er steht unter dem Verdacht, Kalinka vor fast drei Jahrzehnten getötet zu haben.

Der leibliche Vater des Mädchens, André Bamberski, hatte den deutschen Mediziner Ende 2009 nach Frankreich verschleppen lassen. Damit wollte er erreichen, dass Dieter K. dort noch einmal vor Gericht gestellt wird.

Lesen Sie dazu auch:
Kalinka-Prozess: Deutscher Arzt bleibt in Haft

Topics
Schlagworte
Recht (12168)
Panorama (30926)

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

Die Newsletter der Ärzte Zeitung

Lesen Sie alles wichtige aus den Bereichen Medizin, Gesundheitspolitik und Praxis und Wirtschaft.

Weitere Beiträge aus diesem Themenbereich

Wenn Einsamkeit krank macht

Ein Alterspsychotherapeut warnt: Ältere Männer sind besonders häufig suizidgefährdet. Einsamkeit ist ein Grund dafür. mehr »

Diabetes-Experten sind besorgt

Schon bald könnten mehr Lebensmittel "schlechten Zucker" enthalten. Für die Industrie wird der Einsatz von Isoglukose profitabler. mehr »

PKV bekennt sich zur Innovationsoffenheit

Wird es mit der neuen GOÄ erschwert, Privatpatienten neue Leistungen anzubieten? Vom PKV-Verband kommt dazu ein klares Dementi. mehr »