Ärzte Zeitung online, 26.02.2014

Ermittlung gegen Ärztin

Bargeld für kurze Wartezeit

COTTBUS/POTSDAM. Statt langer Wartezeit schnell einen Arzttermin - gegen die Zahlung von 50 Euro soll dies bei einer Ärztin in Cottbus möglich sein.

Die Kassenärztliche Vereinigung Brandenburg prüft nach eigenen Angaben eine entsprechende Beschwerde. Eine Patientin habe den Fall angezeigt, sagte Sprecher Ralf Herre am Dienstag und bestätigte zugleich einen Bericht der "Bild-Zeitung".

"Sollte sich der Vorwurf als wahr herausstellen, werden wir mit aller Konsequenz dagegen vorgehen", fügte Herre hinzu. Von der Medizinerin sei eine Stellungnahme gefordert worden. Ihr drohten disziplinarische Maßnahmen. (dpa)

Topics
Schlagworte
Recht (12855)
Brandenburg (647)
Organisationen
KV Brandenburg (551)
Personen
Ralf Herre (49)
Weitere Beiträge aus diesem Themenbereich

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

Die Newsletter der Ärzte Zeitung

Lesen Sie alles wichtige aus den Bereichen Medizin, Gesundheitspolitik und Praxis und Wirtschaft.

NEU als Themen abonnierbar: Frauengesundheit und Kindergesundheit

Die Malaria-Gefahr wächst

Weltweit steigen Erkrankungszahlen an Malaria seit zwei Jahren wieder. Es trifft nicht nur Kinder in Entwicklungsländern, sondern auch Reisende aus Deutschland. mehr »

Kein Frühstück = höheres Diabetes-Risiko

Wer das Frühststücken auslässt, erhöht damit womöglich das Risiko für Diabetes. Eine Metaanalyse mit fast 100.000 Teilnehmern zeigt: Die Gefahr wächst mit den Tagen. mehr »

Gutachter schlagen neuen Pflege-TÜV vor

Weg mit den umstrittenen Pflegenoten, ist das Ziel eines neuen Pflege-TÜVs. Im Mittelpunkt soll nicht mehr die Dokumentation stehen, sondern die Ergebnisqualität stehen. mehr »