Ärzte Zeitung online, 16.07.2014

Bestechungsverdacht

Staatsanwalt ermittelt gegen Debeka

KOBLENZ. Die Staatsanwaltschaft Koblenz hat im Zuge der Überprüfung des Vertriebssystems der Debeka Ermittlungen gegen neun Mitarbeiter des Versicherers und fünf Angehörige des öffentlichen Dienstes eingeleitet.

Dabei geht es um den Anfangsverdacht der Bestechung beziehungsweise der Bestechlichkeit und des Verstoßes gegen datenschutzrechtliche Bestimmungen, teilte die Ermittlungsbehörde am Mittwoch in Koblenz mit.

Die Polizei hat Büros und Privatgebäude durchsucht, aber nicht die Zentrale der Debeka in Koblenz. (iss)

Az.: 2050 Js 21547/14

Topics
Schlagworte
Recht (12814)
Versicherungen (1212)
Organisationen
Debeka (197)
Weitere Beiträge aus diesem Themenbereich

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

Die Newsletter der Ärzte Zeitung

Lesen Sie alles wichtige aus den Bereichen Medizin, Gesundheitspolitik und Praxis und Wirtschaft.

NEU als Themen abonnierbar: Frauengesundheit und Kindergesundheit

"Natürliche Cholesterinsenker" bei Statin-Intoleranz?

Nahrungsergänzungsmittel als "natürliche Cholesterinsenker" sind umstritten. Bei Patienten mit Statinunverträglichkeit können sie aber hilfreich sein. Was empfehlen Experten? mehr »

Bei der Digitalisierung viel Luft nach oben

Die KBV hat nachgefragt, was sich in Sachen Digitalisierung in den Arztpraxen schon getan hat. Fazit: Manches ist schon umgesetzt. Wo sind noch ungenutzte Chancen? mehr »

Forscher entdecken Mikroplastik in menschlichen Stuhlproben

12.43Eine Pilotstudie hat winzige Plastikpartikel in menschlichen Stuhlproben gefunden – weltweit. Das Bundesinstitut für Risikobewertung hat unterdessen eine erste Stellungnahme abgegeben. mehr »