Ärzte Zeitung, 13.02.2015

Wegen Missbrauchs

Britischer Kinderarzt muss in Haft

LONDON. Ein früherer Kinderarzt aus einem Krankenhaus im britischen Stoke Mandeville ist am Donnerstag zu 18 Jahren Haft wegen sexuellen Missbrauchs von Kindern verurteilt worden.

Der heute 79 Jahre alte Mann hatte sich in den 1970er und 1980er Jahren an jungen Mädchen vergangen, in zwei Fällen wurden ihm Vergewaltigungen nachgewiesen, wie bei der Verkündung des Strafmaßes eines Gerichtes in Reading bei London deutlich wurde.

Unter anderem hatte der Mann Kinder hinter einer spanischen Wand im Behandlungszimmer missbraucht, während die Eltern im gleichen Raum warteten. Er selbst hatte die Vorwürfe stets als sexuelle Fantasien der Opfer zurückgewiesen.

Im selben Krankenhaus hatte sich auch der frühere BBC-Moderator Jimmy Savile an Patienten vergangen. Die Straftaten sind aber nach Gerichtsangaben nicht direkt miteinander verknüpft. (dpa)

Topics
Schlagworte
Recht (12758)
Pädiatrie (9044)
Weitere Beiträge aus diesem Themenbereich

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

Die Newsletter der Ärzte Zeitung

Lesen Sie alles wichtige aus den Bereichen Medizin, Gesundheitspolitik und Praxis und Wirtschaft.

NEU als Themen abonnierbar: Frauengesundheit und Kindergesundheit

Ärzte gehen auf Gegenkurs zu Schokoriegel und Cola

Pädiater sind alarmiert: Adipositas bei Kindern wird zunehmend zu einem sozialen Problem. Jetzt setzen sie ihre eigene Agenda und gehen auf Distanz zur Ernährungsindustrie. mehr »

Debakel für ASS

Acetylsalicylsäure schützt ältere Menschen nicht vor Herz-Kreislauferkrankungen - im Gegenteil: Ihr Sterberisiko ist erhöht. Dieses überraschende Ergebnis offenbart die ASPREE-Studie. mehr »

Doktor THC und Mister Cannabidiol

Cannabis steht im Verdacht, Psychosen durch den Wirkstoff THC auszulösen. Die Pflanze enthält aber auch antipsychotische Substanzen, die die Hirnfunktion in kritischen Bereichen normalisiert. mehr »