Ärzte Zeitung, 13.03.2015

Fall Niels H.

Polizei exhumiert erste Leichen

GANDERKESEE. Wegen der Mordermittlungen gegen den Ex-Krankenpfleger Niels H. (wir berichteten) hat die Polizei mit den Ausgrabungen der ersten Leichen begonnen.

Die Sonderkommission ließ am Donnerstag auf einem Friedhof in Ganderkesee Gräber öffnen. Geplant sind dort acht Exhumierungen. "Es werden heute nicht alle durchgeführt", so ein Sprecher der Staatsanwaltschaft.

Das Landgericht Oldenburg hatte Niels H. Ende Februar unter anderem wegen Mordes und Mordversuchs an Patienten am Klinikum Delmenhorst in fünf Fällen zu lebenslanger Haft verurteilt.

Vor Gericht hatte er zugegeben, für den Tod von bis zu 30 Menschen verantwortlich zu sein. Die Polizei untersucht zahlreiche Verdachtsfälle. Zu diesen Ermittlungen gehören auch die Exhumierungen. (dpa)

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

Die Newsletter der Ärzte Zeitung

Lesen Sie alles wichtige aus den Bereichen Medizin, Gesundheitspolitik und Praxis und Wirtschaft.

Weitere Beiträge aus diesem Themenbereich

Rätselhafter Demenz-Rückgang

Eine US-Studie deutet erneut auf eine fallende Demenz-Inzidenz, und zwar besonders in Geburtsjahrgängen ab 1925. Wisssenschaftliche Erklärungen für die Beobachtung fallen schwer. mehr »

Viele Gesundheitspolitiker verteidigen ihr Mandat

Die Großwetterlage hat sich verändert. Doch viele Fachpolitiker schaffen den Wiedereinzug ins Parlament. mehr »

Das Trauma nach der Loveparade

Das tödliche Gedränge bei der Loveparade im Sommer 2010 in Duisburg: Im ARD-Film "Das Leben danach" geht es um die Auswirkungen auf die traumatisierten Überlebenden. mehr »