Ärzte Zeitung, 27.04.2016

Betrüger

Trieb falscher Arzt sein Unwesen auf Kreuzfahrten?

BERLIN. Auf einem Kreuzfahrtschiff soll ein falscher Arzt sowohl Passagiere als auch Crewmitglieder behandelt haben. Nun hat die Staatsanwaltschaft den mutmaßlichen Betrüger aus Berlin angeklagt. Dem 40-Jährigen würden allein 63 Fälle von Körperverletzung vorgeworfen, so Gerichtssprecherin Lisa Jani am Dienstag.

Insgesamt seien 81 Taten angeklagt - so auch Betrug, Urkundenfälschung und das unbefugte Führen eines akademischen Grades. Der gelernte Krankenpfleger sitzt in Untersuchungshaft. Er soll sich mindestens fünf Jahre lang als Arzt ausgegeben haben.

Als falscher Schiffsarzt soll er von Juni 2014 bis November 2015 unterwegs gewesen sein und ein Monatsgehalt von 7500 Euro von einer Reederei bezogen haben. (dpa)

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

Die Newsletter der Ärzte Zeitung

Lesen Sie alles wichtige aus den Bereichen Medizin, Gesundheitspolitik und Praxis und Wirtschaft.

Weitere Beiträge aus diesem Themenbereich

BGH schränkt Privileg der Arztbewertungsportale ein

Darf ein Arztbewertungsportal eine Praxis ungefragt listen? Ja, aber kein Arzt muss sich Werbung konkurrierender Praxen im direkten Bewertungsumfeld gefallen lassen. mehr »

Low-Fat-Diät ist genauso gut wie Low-Carb

Welche Diät bringt am meisten? Eine Studie der Stanford-Universität hat verschiedene Diäten verglichen und sich angeschaut, ob die Gene beim Abnehmen eine Rolle spielen. mehr »

Hippotherapie bei MS wirkt

MS mit Pferdetherapie behandeln: Das scheint zu funktionieren. Mit den Ergebnissen einer Studie wollen die Autoren die Diskussion über die Kostenübernahme der Hippotherapie beleben. mehr »