Ärzte Zeitung online, 26.10.2017

Compliance

Kartellamt strickt Register

BONN. Das Bundeskartellamt hat mit der Einrichtung eines Wettbewerbsregisters begonnen. Ein dazu ergangenes Gesetz war Ende Juli in Kraft getreten. Hier werden Firmen eingetragen, die Wirtschaftsdelikte begangen haben – beispielsweise Bestechung, Menschenhandel, Geldwäsche, Steuerhinterziehung.

Sie sollen von öffentlichen Aufträgen ausgeschlossen bleiben. Öffentliche Auftraggeber können im Rahmen von Vergabeverfahren Register-Abfragen vornehmen. Der Öffentlichkeit sind die Einträge nicht zugänglich. (cw)

Weitere Beiträge aus diesem Themenbereich

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

Die Newsletter der Ärzte Zeitung

Lesen Sie alles wichtige aus den Bereichen Medizin, Gesundheitspolitik und Praxis und Wirtschaft.

NEU als Themen abonnierbar: Frauengesundheit und Kindergesundheit

Wenn Kokain auf Brust und Herz schlägt

Down nach dem High: Ein junger Mann kommt mit Brustschmerzen in die Notaufnahme, er hat am Tag zuvor Kokain konsumiert. Die Diagnostik ergibt einen überraschenden Befund. mehr »

Immer mehr BU-Fälle durch die Psyche

Der lange Arm der Leistungsgesellschaft oder einfach bessere Diagnose? Eine sprunghaft steigende Anzahl von Arbeitnehmern scheidet wegen psychischer Probleme vorzeitig aus dem Berufsleben aus. mehr »

Fehlerquelle Entlassbriefe

Unbekannte Abkürzungen und Therapieempfehlungen, die nicht zum Befund passen: Eine Umfrage unter Hausärzten deckt Verbesserungspotenzial in Entlassbriefen auf. mehr »