Ärzte Zeitung online, 22.01.2018

Hygieneskandal

Ehemaliger Klinik-Geschäftsführer angeklagt

MANNHEIM. Gegen den ehemaligen Geschäftsführer der Klinikum Mannheim GmbH wird Anklage beim Landgericht Mannheim erhoben. Wie die Staatsanwaltschaft Mannheim am Freitag mitteilte, werde diesem vorgeworfen, es nach den bereits im Februar 2007 durch das Regierungspräsidium Karlsruhe erfolgten Beanstandungen des Aufbereitungsprozesses von Op-Instrumenten unterlassen zu haben, entsprechende Maßnahmen für eine gesetzeskonforme Aufbereitung anzuordnen.

Hierdurch sei die Gesundheit vieler Patienten gefährdet worden. "Die strafrechtliche Bewertung erfolgt ausschließlich nach den Vorschriften des Medizinproduktegesetzes", so die Staatsanwaltschaft. (maw)

Weitere Beiträge aus diesem Themenbereich

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

Die Newsletter der Ärzte Zeitung

Lesen Sie alles wichtige aus den Bereichen Medizin, Gesundheitspolitik und Praxis und Wirtschaft.

Schützt Blutdrucksenkung auch vor Demenz?

Bei medikamentöser antihypertensiver Therapie war in einer US-Studie das Demenzrisiko deutlich reduziert. Das könnte eine Hoffnung für Demenz-Patienten sein. mehr »

Hausärzte zur Kooperation mit Pflegeheimen verpflichtet

Union und SPD bringen ihr zweites Gesetzespaket in der Gesundheitspolitik auf den Weg. Es geht um ein Milliarden Euro schweres Pflege-Programm. mehr »

"Keine Angst, man schläft nicht in der Praxis!"

Zwei Mediziner mit eigener Praxis berichten Jungärzten offen von Licht und Schatten der Niederlassung. mehr »