Ärzte Zeitung online, 26.02.2018

Dienstag

Highnoon für Diesel-Fahrer

LEIPZIG. Eigentlich hätte das Bundesverwaltungsgericht schon vorigen Donnerstag zu Fahrverboten für Dieselfahrzeuge in Stickoxyd-belasteten Großstädten entscheiden sollen, hatte sich dann aber vertagt. Nun wollen Deutschlands oberste Verwaltungsrichter am morgigen Dienstag, laut Ankündigung gegen 12 Uhr, darüber befinden, ob Großstädte bei dicker Luft Fahrverbote verhängen dürfen.

Anlass zu dem Verfahren gab eine Klage der Deutschen Umwelthilfe (DUH) die vor den Verwaltungsgerichten Stuttgart und Düsseldorf mit Erfolg Fahrverbote erwirken konnte. Dagegen hatten die beklagten Bundesländer Baden-Württemberg und Nordrhein-Westfalen Sprungrevision beim Bundesverwaltungsgericht eingelegt. (cw)

Topics
Schlagworte
Recht (12906)
Weitere Beiträge aus diesem Themenbereich

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

Die Newsletter der Ärzte Zeitung

Lesen Sie alles wichtige aus den Bereichen Medizin, Gesundheitspolitik und Praxis und Wirtschaft.

NEU als Themen abonnierbar: Frauengesundheit und Kindergesundheit

Dieses Training hält jung

Forscher haben in einer Studie Trainingsformen identifiziert, die die Zellalterung verlangsamen: Wer sein Leben verlängern will, sollte wohl eher aufs Laufband als in die Muckibude. mehr »

Mehr Ausgaben zur Gesundheitsförderung

Die gesetzlichen Krankenkassen haben im vergangenen Jahr 8,1 Millionen Menschen mit gesundheitsfördernden und präventiven Maßnahmen erreicht – so viele wie nie zuvor. Doch es gibt auch Lücken. mehr »

Zahl der Abtreibungen zurückgegangen

2018 wird es wohl weniger Schwangerschaftsabbrüche geben als im Jahr zuvor, so eine Statistik. mehr »