Ärzte Zeitung online, 05.12.2018

Urteil

Legalisierung von Cannabis ist erstreitbar

Verwaltungsgericht weist die Klage eines Berliner Rechtsanwalts als unzulässig ab. Er hatte verlangt, dass die Bundesregierung eine Verordnung zur Legalisierung von Cannabis erlässt

BERLIN. Vor Gericht können Bürger nicht die Legalisierung von Cannabis erstreiten. Ein solcher Anspruch gegen die Bundesregierung ist „unter keinem rechtlichen Gesichtspunkt“ ersichtlich, urteilte das Verwaltungsgericht Berlin.

Es wies damit einen Rechtsanwalt im Rentenalter ab. Mit seiner Klage hatte er verlangt, dass die Bundesregierung eine Verordnung zur Legalisierung von Cannabis erlässt. Er behauptete, er wolle die Droge konsumieren, anbauen und auch ein Geschäft zum Verkauf von Cannabisprodukten betreiben. Dadurch wähnte er nicht nur die allgemeine Handlungsfreiheit und Persönlichkeitsrechte auf seiner Seite, sondern auch noch die Berufsfreiheit.

Doch der umfassende Ansatz half ihm nichts. Das Verwaltungsgericht wies seine Klage als unzulässig und unbegründet ab. Auch unter Berücksichtigung der Grundrechte ergebe sich „unter keinem rechtlichen Gesichtspunkt (…) ein Anspruch auf Erlass einer Rechtsverordnung der Bundesregierung zur Legalisierung von Cannabis“.

Zwar erlaube das Gesetz der Bundesregierung, bestimmte Stoffe oder Zubereitungen aus der Drogen-Liste des Betäubungsmittelgesetzes zu streichen. Voraussetzung sei aber, dass ein entsprechender allgemeiner Konsens besteht oder dass die Stoffe „offenkundig keine Relevanz“ mehr haben.

Das sei bei Cannabis aber nicht der Fall. Die Freigabe sei öffentlich ebenso umstritten wie in der Politik. Daher könne nur der Bundestag über eine Legalisierung entscheiden. Allerdings sei das Parlament „gegenwärtig offenkundig nicht zu einer Legalisierung bereit“. (mwo)

Verwaltungsgericht Berlin Az.: 14 K 106.15, (Urteil 28.11.2018)

Weitere Beiträge aus diesem Themenbereich

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

Die Newsletter der Ärzte Zeitung

Lesen Sie alles wichtige aus den Bereichen Medizin, Gesundheitspolitik und Praxis und Wirtschaft.

NEU als Themen abonnierbar: Frauengesundheit und Kindergesundheit

Spermien auf Dope

Vielleicht sollten besser ältere als jüngere Männer kiffen: Cannabis scheint die Fruchtbarkeit zu mindern, aber vor Prostatakrebs zu schützen. mehr »

Mit Mikroben gegen Asthma

Künftige Asthma-Therapien könnten neben Antikörpern auch Mechanismen der körpereigenen Entzündungshemmung nutzen – oder Helicobacter pylori. mehr »

Ein Nigerianer und ein Serbe sichern die Versorgung im Norden

Lunden ist gelungen, woran andere Regionen scheitern: In einer kommunalen Eigeneinrichtung sichern zwei Ärzte ab Mai die Versorgung. mehr »