91.  KV Thüringen: Konturen der neuen Prüfvereinbarung unklar

[30.05.2017] In Thüringen lässt die neue regionale Prüfvereinbarung noch auf sich warten. Bis zum Verhandlungsabschluss sind weiter Richtgrößen das Maß aller Dinge. Wegen Arzneiverordnungen wurde 2014 kein Arzt zum Regress verdonnert.  mehr»

92.  Berlin: Mit Richtgrößen hat man sich längst arrangiert

[24.05.2017] Ein neues Zeitalter ohne Richtgrößenprüfung ist in Berlin noch nicht angebrochen. Eine nennenswerte Bedrohung scheinen die meisten Hauptstadt-Ärzte in dieser Art der Verordnungssteuerung aber ohnehin nicht zu sehen.  mehr»

93.  Niedersachsen: Regresslatte hochgelegt

[17.05.2017] In Niedersachsen bildet jetzt der durchschnittliche Bedarf in der Fachgruppe das Maß der zulässigen Arzneimittelkosten. Richtschnur für die Wirkstoffauswahl ist der Medikationskatalog der KBV.  mehr»

94.  Regionale Prüfvereinbarung: Wirtschaflichkeit in Relation zum Schweregrad derKrankheit

[10.05.2017] Morbiditätsadjustiertes Praxisbudget und indikationsbezogene Zielfeldprüfung: Das sind die beiden neuen Instrumente der Verordnungssteuerung in Schleswig-Holstein. Das Regressrisiko dürfte damit ganz erheblich sinken.  mehr»

95.  Thrombose: Keine Budgetbelastung bei Hilfsmittel-Verordnung

[10.05.2017] Bei der Versorgung von Patienten mit Beinvenenthrombose ist häufig auch die Verordnung Medizinischer Kompressionsstrümpfe indiziert. Eine Belastung des Budgets ist damit nicht verbunden.  mehr»

96.  Heilmittel: Neue Vorgaben bei Kodierung von Lymphödemen

[08.05.2017] Bei der Verordnung von Heilmitteln beim Lymphödem hat es seit Jahresbeginn einige Neuerungen gegeben, die offenbar nicht bei allen Ärzten angekommen sind. Für den langfristigen Heilmittelbedarf hat der GBA vor Kurzem nachgebessert.  mehr»

97.  KVWL: Probelauf mit Leitsubstanzen

[03.05.2017] Verordnungsstruktur statt veranlasste Kosten: Auch in Westfalen-Lippe wird in Sachen Wirtschaftlichkeitsprüfung ein Perspektivwechsel projektiert. Doch im Ernstfall wird derzeit noch immer auf Richtgrößen zurückgegriffen.  mehr»

98.  Verordnungssteuerung: Quoten werden in Hamburg 2018 ernst

[26.04.2017] "Steuern statt prüfen" lautet in Hamburg das Motto, unter dem die Ablösung von Richtgrößen durch wirkstoffbezogene Verordnungsziele steht. 2017 gilt als Übungsjahr für die neue Systematik zur Verordnungssteuerung. Daher sollen dieses Jahr noch überhaupt keine Wirtschaftlichkeitsprüfungen in der  mehr»

99.  Berufshaftpflicht: Hohe Prämien trotz hoher Patientensicherheit

[12.04.2017] Die Deutsche Krankenhausgesellschaft fordert die Streichung der Versicherungssteuer, um die Belastung durch steigende Haftpflichtprämien für Ärzte und Kliniken zu mindern.  mehr»

100.  Voll im Gange: Systemwechsel bei Wirtschaftlichkeitsprüfung

[07.04.2017] Wirkstoffquoten versprechen mehr Orientierungssicherheit bei der Verordnung als Richtgrößen. Dafür wird die Therapiefreiheit tendenziell stärker eingeschränkt. Ein Rechtsgutachten hinterfragt nun den KBV-Medikationskatalog.  mehr»