21.  KV Berlin: Berliner Fachärzte verärgert über Neuregelungen

[05.06.2018] Die Umstellung von Richtgrößen- auf Durchschnittsprüfungen sorgt für Unmut in der Hauptstadt.  mehr»

22.  Anfrage: Linke fragt nach Regressen nach Hausbesuchen

[26.05.2018] Medienberichte zu Regressforderungen an Hausärzte wegen überdurchschittlich vieler Hausbesuche (auch "Ärzte Zeitung" vom 7.  mehr»

23.  Cannabis auf Rezept: Cannabis-Report lässt Blütenträume platzen

[17.05.2018] Ein Jahr nach dem Start gibt es bei der Verordnung von Cannabis noch keinen Boom. Wissenschaftler und Kassenvertreter fordern ein Nutzenbewertungsverfahren. Sie wollen außerdem die Schmerzgesellschaften stärker involviert sehen.  mehr»

24.  Saison 2018/2019: Grippe: Preis für Impfstoff auch in RLP vereinbart

[15.05.2018] Die AOK Rheinland-Pfalz/Saarland hat mit dem Landesapothekerverband eine Preisvereinbarung für Grippeimpfstoffe für die Saison 2018/2019 getroffen.  mehr»

25.  Plausibilitätskontrolle: Ärzte brauchen bei Zeitprofilprüfungen gute Argumente

[15.05.2018] Ärzte, die mit ihrem Zeitprofil auffällig geworden sind, sollten gut darlegen können, warum sie schneller als der Durchschnitt gearbeitet haben.  mehr»

26.  KV Hamburg: DMP-Prüfung zum Schutz der Ärzte

[11.05.2018] Weil Krankenkassen die Abrechnungsbestimmungen von DMP-Verträgen verletzt sehen, haben sie bei der KV Hamburg (KVHH) eine Vielzahl von Regressanträgen gestellt. Das teilt die KVHH in ihrem Telegramm mit.  mehr»

27.  Verordnung: Die drei Arten der Einzelfallprüfungen

[11.05.2018] Ärzte können jederzeit in eine Einzelprüfung geraten. Manche Prüfungen sind einfach nur ärgerlich, bei anderen lohnt sich der Widerspruch. Ein Berater klärt auf.  mehr»

28.  Von Regressen zermürbt: Zwei hessische Hausärzte geben auf

[07.05.2018] Drei Regresse waren zu viel: Nach acht Jahren haben zwei hausärztlich tätige Ärzte ihre Praxis in Fulda geschlossen und wollen jetzt ihr Glück in der Schweiz finden. KV, Berufsverband und Kasse verweisen auf die Gesetzeslage.  mehr»

29.  Kommentar zuRegressen: Beteiligte seltsam unbeteiligt

[07.05.2018] Zermürbt von Regressen haben zwei Hausärzte in Hessen das Handtuch geworfen und wandern in die Schweiz ab.  mehr»

30.  Nordrhein: Sprechstundenbedarf treibt Regresszahlen hoch

[01.05.2018] Nach drastischer Absenkung des Aufgreifbetrages häufen sich in Nordrhein jetzt die Regressanträge zum Sprechstundenbedarf. Je Arzt fordern die Kassen zwischen 30 und 500 Euro zurück.  mehr»