31.  Richtgrößen: Viel Ärger um Prüfvereinbarung in Berlin

[16.01.2018] Adieu Richtgrößenprüfung? Der Systemwechsel hin zu einer neuen Durchschnittsprüfung stockt bei der KV Berlin. Die KV-Vertreter haben die unterschriftsreife Vereinbarung gestoppt. Kassen reagieren sauer.  mehr»

32.  Kommentar: Keine Ampel für die EDV

[13.12.2017] Nutzenbewertungsbeschlüsse sind für Ärzte häufig ein Buch mit sieben Siegeln. Bis die Informationen darüber in den Praxen ankommen und sich auf dem Kassenrezept niederschlagen, vergeht oft viel Zeit.  mehr»

33.  Nach heftigem Streit: Westfalen-Lippe ändert Kurs bei den Plausi-Zeiten

[11.12.2017] Nach heftiger Kritik lenkt die KVWL ein und geht Regeländerungen bei der Plausibilitätsprüfung an. In Zukunft sollen Rückforderungen geringer ausfallen.  mehr»

34.  Richtgrößenprüfungen adé: Prüfer gängeln Ärzte weiter

[06.12.2017] Aus Sicht des Gesetzgebers ist der Wegfall der Richtgrößen eine schöne Botschaft für Ärzte. Doch die Prüfgremien suchen sich offenbar neue Beschäftigung. Die Zahl der Prüfanträge geht in die Tausende.  mehr»

35.  AOK Bayern: Medicus sucht nach Behandlungsfehlern

[01.12.2017] Seit 2008 hat die AOK mittels eines Such- Algorithmus‘ tausende Fälle schwerer Druckgeschwüre entdeckt. Auch andere Behandlungsfehler werden auf diese Weise identifiziert.  mehr»

36.  Neue Vorgaben: Bayern setzt auf Heilmittel-Quoten

[01.12.2017] In Bayern werden nun auch Heilmittel quotiert. Wie die KVB mitteilt, gelten seit 1. Oktober entsprechende Vorgaben. Demnach soll beispielsweise Manuelle Therapie nur bis zu 70 Prozent der Verordnungen an Manueller Therapie und Krankengymnastik ausmachen.  mehr»

37.  Frühe Nutzenbewertung: Angstmacher Arztinfosystem

[29.11.2017] Das geplante Arznei-Informationssystem, das Ärzten die Ergebnisse der frühen Nutzenbewertung schneller zugänglich machen soll, sorgt für große Verunsicherung.  mehr»

38.  Bayern: Regress-Schutz KV schärft Prüfvereinbarung nach

[28.11.2017] Die KV Bayerns beweist langen Atem: Im Streit über einen Regionalzuschlag im Jahr 2013 können die Vertragsärzte jetzt auf einen Nachschlag von 50 Millionen Euro hoffen. Bei der Wirtschaftlichkeit der Verordnungen zieht die KV-Führung indes die Zügel an.  mehr»

39.  Nordrhein: Sprechstundenbedarf wird zur Stolperfalle

[24.11.2017] Weil sie schwerkranken Patienten nicht erst Wundverbände rezeptierten, sondern diese aus dem Sprechstundenbedarf versorgten, haben Hausärzte in Nordrhein nun Ärger.  mehr»

40.  Berlin: KV korrigiert Frist für Widersprüche

[01.11.2017] Die KV Berlin will die Zahl der Widerspruchsverfahren senken, mit denen sich Ärzte gegen ihr Regelleistungsvolumen wehren.  mehr»