Ärzte Zeitung, 01.08.2014

ABDA

Positive Bilanz zum Notdienstfonds

BERLIN. Die ABDA Bundesvereinigung Deutscher Apothekerverbände zieht eine positive Bilanz des zum 1. August vergangenen Jahres eingerichteten Nacht- und Notdienstfonds des Deutschen Apothekerverbandes (DAV) unter der Aufsicht des Bundesgesundheitsministeriums.

Nachtdienste der Apotheken würden dabei mit Hilfe einer Notdienstpauschale bezuschusst. Das Apothekennotdienstsicherstellungsgesetz hatte den Fonds ins Fünfte Sozialgesetzbuch (SGB V) aufgenommen, sein jährliches Ausschüttungsvolumen war mit 120 Millionen Euro beziffert worden.

"Der Nacht- und Notdienst der Apotheken sichert die flächendeckende Versorgung der Menschen mit Arzneimitteln", sagt DAV-Vorsitzender Fritz Becker. (maw)

Topics
Schlagworte
Rezepte & Co. (1274)
Organisationen
ABDA (775)
Personen
Fritz Becker (78)
Weitere Beiträge aus diesem Themenbereich

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

Die Newsletter der Ärzte Zeitung

Lesen Sie alles wichtige aus den Bereichen Medizin, Gesundheitspolitik und Praxis und Wirtschaft.

NEU als Themen abonnierbar: Frauengesundheit und Kindergesundheit

Was Patienten ihrem Arzt verschweigen

Als Arzt muss man damit rechnen, dass Patienten nicht alle gesundheitsrelevanten Infos offenlegen. Wann und warum sie diese verheimlichen, haben Psychologen analysiert. mehr »

Möglicher Prognosemarker entdeckt

Forscher haben einen Biomarker entdeckt, der bei Prostatakrebs-Patienten früh auf einen aggressiven Verlauf hinweisen könnte – und ein Computermodell entwickelt, das bei der Vorhersage hilft, wie sich der Tumor entwickelt. mehr »

Gewichtheben enttarnt Koronaranomalie

Krafttraining zur KHK-Prävention: Das funktionierte bei einem jungen Gewichtheber – allerdings auf unvorhergesehene Weise. mehr »