Ärzte Zeitung, 05.04.2016

Rabattverträge

Ab 1. Juli neue Partner für die Barmer GEK

WUPPERTAL. Die Barmer GEK hat die Zuschläge für ihre achte Rabattausschreibung erteilt. Damit kann diese Vertragstranche planmäßig zum 1. Juli dieses Jahres starten.

Laufzeitende ist den Angaben zufolge der 30. September kommenden Jahres. Bezuschlagt wurden 126 Wirkstoffe und -kombinationen in 144 Losen, die einen Jahresumsatz zu Lasten der Barmer von rund 980 Millionen Euro darstellen, darunter Antidiabetika, Antiinfektiva, Schmerzmittel und Antidepressiva.

Für lediglich 26 Lose seien exklusive Verträge geschlossen worden, heißt es. Bei den übrigen 118 Losen seien "bis zu drei Bieter zum Zuge" gekommen.

Aktuell schreibe die Barmer weitere Verträge für 141 Wirkstoffe aus, darunter Mittel gegen Herz-Kreislauferkrankungen und Antihypertensiva. Diese neue Tranche soll am 1. Januar 2017 starten. (cw)

Weitere Beiträge aus diesem Themenbereich

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

Die Newsletter der Ärzte Zeitung

Lesen Sie alles wichtige aus den Bereichen Medizin, Gesundheitspolitik und Praxis und Wirtschaft.

NEU als Themen abonnierbar: Frauengesundheit und Kindergesundheit

Wann das Smartphone für Kinderaugen gefährlich wird

Kleine Kinder sollten lieber mit Bauklötzen spielen als mit Smartphones, raten Augenärzte. Denn: Wenn die Kleinen häufig und lange auf Bildschirme starren, leiden nicht nur ihre Augen. mehr »

Quereinstieg zum Hausarzt – reicht ein Jahr Weiterbildung?

Der Deutsche Hausärzteverband warnt vor einer Verwässerung der Weiterbildung zum Allgemeinmediziner. Ein Jahr Weiterbildung reiche nicht für Umsteiger aus der Klinik. mehr »

Auf Zungenküsse besser verzichten?

Zungenküsse erhöhen offenbar das Risiko für HPV-Infekte und damit auch für Mund-Rachen-Tumoren. US-Experten haben sich das Krebsrisiko jetzt einmal genauer angesehen. mehr »