Ärzte Zeitung, 25.11.2016

Bundesapothekerkammer

Kiefer bleibt Präsident der Apotheker

BERLIN. Die Bundesapothekerkammer (BAK) hat Dr. Andreas Kiefer (55) einstimmig als Präsidenten bestätigt. Seine zweite Amtsperiode beginnt im Januar 2017 und dauert vier Jahre. "Wir kämpfen dafür, dass jeder Patient uneingeschränkten Zugang zu einer Apotheke seiner Wahl hat", gab sich Kiefer kämpferisch.

Die BAK werde den Apothekerberuf zukunftssicher in allen Tätigkeitsfelder weiterentwickeln, ergänzte er. Die wohnortnahen öffentlichen Apotheken seien und blieben eine eigenständige Säule des Gesundheitswesens, so Kiefer weiter, der zudem seit 2006 Präsident der Landesapothekerkammer Rheinland-Pfalz ist.

Auch für eine zweite Amtszeit wurde Thomas Benkert (60) als BAK-Vize gewählt. (maw)

Weitere Beiträge aus diesem Themenbereich

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

Die Newsletter der Ärzte Zeitung

Lesen Sie alles wichtige aus den Bereichen Medizin, Gesundheitspolitik und Praxis und Wirtschaft.

Resolution gegen DSGVO-Verunsicherung und Abmahn-Angst

Nach einer ersten Abmahnwelle in Bremen wächst bei Ärzten die Verunsicherung wegen der Datenschutzgrundverordnung. 60 Verbände und die KBV haben darauf nun reagiert. mehr »

Der kleine Unterschied ist größer als gedacht

Krankheiten verlaufen bei Männern und Frauen unterschiedlich, das ist bekannt. Die Gendermedizin deckt immer mehr die geschlechtsspezifischen Besonderheiten auf. mehr »

Neue Leitlinie stärkt medikamentöse ADHS-Therapie

In den neuen S3-Leitlinien zu ADHS wird die medikamentöse Therapie bei mittelschweren Symptomen gestärkt. Experten betonen aber, dass die Arzneien nur ein Teil eines umfassenden Therapiekonzepts sein dürfen. mehr »