Ärzte Zeitung online, 02.05.2017

Apothekerforum

Kreative Offizine ausgezeichnet

Die Apotheker ehren Kollegen mit bahnbrechenden Projekten zur Versorgung ihrer Patienten.

BERLIN. Der Deutsche Apothekerverband (DAV) hat vergangene Woche im Rahmen seines diesjährigen Wirtschaftsforums in Berlin Apotheker-Patienten-Kooperationsmodelle mit dem Deutsche Apotheken-Award geehrt. Nach Angaben des Apothekerdachverbandes ABDA gingen die in den drei Kategorien jeweils Erstplatzierten und mit je 2000 Euro Preisgeld dotierten Auszeichnungen an Pharmazeuten aus Kolbermoor (Bayern), Ahlen (Nordrhein-Westfalen) und Magdeburg (Sachsen-Anhalt).

In der Kategorie "Gesunde Lebensführung" konnte Apothekerin Michaela Röckelein in Kooperation mit der Mangfall-Apotheke aus Kolbermoor die Jury überzeugen. Ihr Projekt "Vergiftung im Kindesalter" biete Vorträge für Eltern in Kindergärten und -krippen an und beleuchte dabei ein Thema, bei dem junge Eltern einen sehr hohen Informationsbedarf hätten.

In der Kategorie "Moderne Apotheke" überzeugte Matthias Bußmann mit seiner Park-Apotheke in Ahlen. Sein Projekt "Apotheke ohne Handverkaufstisch" verringere die Distanz zwischen pharmazeutischem Personal und Patienten und biete stattdessen eine kommunikative Beratungsinsel mit Kundenmonitor an.

Die Kategorie "Soziales Engagement" entschied Gerd Fiedler aus der Adler-Apotheke in Magdeburg für sich. Das Projekt "Kooperation A-Plus" unterstütze sportliche Aktivitäten von Menschen mit körperlicher und geistiger Behinderung, insbesondere das jährliche Sportfest "Down-Sport-in-Magdeburg".

Der nach 2015 zum zweiten Mal ausgeschriebene Preis des DAV ehrt laut ABDA nachahmenswerte Projekte und Modellvorhaben von Apotheken, die sich vor Ort engagieren und kreativ auf die spezifische Versorgung ihrer Patienten und Kunden einstellen und zugleich den Anforderungen an eine moderne und innovative Apotheke gerecht werden. Eine fünfköpfige Apothekerjury begutachtete mehr als 30 Bewerbungen. (maw)

Weitere Beiträge aus diesem Themenbereich

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

Die Newsletter der Ärzte Zeitung

Lesen Sie alles wichtige aus den Bereichen Medizin, Gesundheitspolitik und Praxis und Wirtschaft.

Resolution gegen DSGVO-Verunsicherung und Abmahn-Angst

Nach einer ersten Abmahnwelle in Bremen wächst bei Ärzten die Verunsicherung wegen der Datenschutzgrundverordnung. 60 Verbände und die KBV haben darauf nun reagiert. mehr »

Der kleine Unterschied ist größer als gedacht

Krankheiten verlaufen bei Männern und Frauen unterschiedlich, das ist bekannt. Die Gendermedizin deckt immer mehr die geschlechtsspezifischen Besonderheiten auf. mehr »

Neue Leitlinie stärkt medikamentöse ADHS-Therapie

In den neuen S3-Leitlinien zu ADHS wird die medikamentöse Therapie bei mittelschweren Symptomen gestärkt. Experten betonen aber, dass die Arzneien nur ein Teil eines umfassenden Therapiekonzepts sein dürfen. mehr »