Ärzte Zeitung online, 25.05.2017
 

Nordrhein

DocMorris verklagt Apothekerkammer

DÜSSELORF/HEERLEN. Übereinstimmenden Berichten mehrerer Apothekermedien zufolge hat die niederländische Versandapotheke DocMorris die Apothekerkammer Nordrhein auf 2,6 Millionen Euro Schadenersatz verklagt. Anlass der Klage sei das Urteil des Europäischen Gerichtshofes vom Oktober 2016, wonach die deutsche Preisbindung auf verschreibungspflichtige Arzneimittel für ausländische Versandapotheken, die nach Deutschland liefern, nicht rechtsverbindlich ist. In der Vergangenheit hatte die nordrheinische Kammer mit Erfolg mehrere Prozesse gegen DocMorris wegen deren Rezept-Boni geführt. Nun wollen die Niederländer offenbar Gerichtskosten oder auch entgangenen Umsatz einfordern. (eb)

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

Die Newsletter der Ärzte Zeitung

Lesen Sie alles wichtige aus den Bereichen Medizin, Gesundheitspolitik und Praxis und Wirtschaft.

Weitere Beiträge aus diesem Themenbereich

Bariatrische Chirurgie rückt Bluthochdruck zu Leibe

Adipöse Hypertoniker konnten in einer Studie nach bariatrischer Chirurgie ihre antihypertensive Medikation reduzieren. Die Hälfte erreichte sogar eine Remission des Bluthochdrucks. mehr »

Droht uns jetzt eine Staatskrise?

Jamaika gescheitert, politisches Vakuum in Berlin. Am Beispiel der Gesundheitspolitik lässt sich zeigen, warum das noch keine Krise ist. mehr »

Das müssen Ärzte beim Impfen beachten

Allergische Reaktionen sind eine Kontraindikation für eine erneute Anwendung des Impfstoffs. Ist eine weitere Impfung dennoch nötig, sollten Ärzte diese Tipps beherzigen. mehr »