Ärzte Zeitung online, 19.06.2017

BfArM

Arzneifälschung enthält Wirkstoff

BONN. Bei den kürzlich in Nordrhein-Westfalen aufgetauchten Fälschungen des HCV-Medikaments Harvoni® (Ledipasvir+Sofosbuvir, von Gilead), ist lediglich die Farbe der Tabletten nicht mit dem Original identisch. Das meldet aktuell die Aufsichtsbehörde BfArM. Demnach enthalten die Tabletten Wirkstoff in originaler Dosierung. Erste Untersuchungen der amtlichen Arzneimitteluntersuchungsstelle am Bayerischen Landesamt für Gesundheit und Lebensmittelsicherheit (LGL) hätten die Analyseergebnisse des Herstellers Gilead bestätigt, wonach es sich um originale EU-Ware handele, heißt es. "Die bisherigen Erkenntnisse deuten sehr wahrscheinlich auf eine illegale Umverpackung und Umetikettierung hin." (cw)

Weitere Beiträge aus diesem Themenbereich

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

Die Newsletter der Ärzte Zeitung

Lesen Sie alles wichtige aus den Bereichen Medizin, Gesundheitspolitik und Praxis und Wirtschaft.

Unterwegs mit dem ADAC-Ambulanzjet

Wer auf Auslandsreisen krank wird, der ist froh, wenn schnelle Hilfe naht. Besonders zügig geht das mit einem Ambulanzjet - etwa vom ADAC. mehr »

Ein Besuch auf der Messe "Medicare Taiwan"

Taiwans Medizintechnikunternehmen gelten als Powerhouse - und sie suchen den Schulterschluss mit internationalen Partnern. Die "Medicare Taiwan" ist DER Branchentreff – ein Fachmessebesuch in Taipeh. mehr »

Extra-Vergütung für offene Sprechstunden

Bundesgesundheitsminister Jens Spahn will Ärzte für offene Sprechstunden besser bezahlen. Die zusätzliche Vergütung soll es auch dann geben, wenn Ärzte Termine über die Terminservicestellen annähmen.. mehr »