Ärzte Zeitung online, 10.10.2017
 

Pharmakologie

Arzneimittel-Ampel für 9000 Präparate

BERLIN. Die Stiftung Warentest veröffentlicht eine Übersicht über 9000 freiverkäufliche und verschreibungspflichtige Arzneimittel. Das opulente Nachschlagewerk unter Schriftleitung des Pharmakologen Professor Gerd Glaeske soll am 10. Oktober in den Buchhandel kommen ("Medikamente im Test", 29,90 Euro). Besonderheit: Jedes Präparat wir nach dem Ampel-System indikationsbezogen als "geeignet" (grün), "mit Einschränkung geeignet" (gelb) oder als "wenig geeignet" ausgewiesen. Fast zwei Drittel der geprüften Medikamente hätten von den Testern grünes Licht bekommen. Neben Informationen zu Wirkung, Nebenwirkungen sowie Hinweisen zur Selbstmedikation enthält das Buch auch OTC-Preisvergleiche. (cw)

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

Die Newsletter der Ärzte Zeitung

Lesen Sie alles wichtige aus den Bereichen Medizin, Gesundheitspolitik und Praxis und Wirtschaft.

Weitere Beiträge aus diesem Themenbereich

Progesteron-Gel kann Frühgeburt vermeiden

Sinkt der Progesteronspiegel in der Schwangerschaft zu früh, verursacht das wohl eine vorzeitige Wehentätigkeit und Geburt.Einige Frauen schützt eine vaginale Hormonapplikation davor. mehr »

Statine mit antibakterieller Wirkung

Die kardiovaskuläre Prävention mit einem Statin schützt möglicherweise auch vor Staphylococcus-aureus-Bakteriämien. Das hat eine dänische Studie ergeben. mehr »

Das steht in der neuen Hausarzt-Leitlinie Multimorbidität

Die brandneue S3-Leitlinie Multimorbidität stellt den Patienten als "großes Ganzes" in den Mittelpunkt – und gibt Ärzten eine Gesprächsanleitung an die Hand. mehr »