Ärzte Zeitung online, 10.10.2017

Pharmakologie

Arzneimittel-Ampel für 9000 Präparate

BERLIN. Die Stiftung Warentest veröffentlicht eine Übersicht über 9000 freiverkäufliche und verschreibungspflichtige Arzneimittel. Das opulente Nachschlagewerk unter Schriftleitung des Pharmakologen Professor Gerd Glaeske soll am 10. Oktober in den Buchhandel kommen ("Medikamente im Test", 29,90 Euro). Besonderheit: Jedes Präparat wir nach dem Ampel-System indikationsbezogen als "geeignet" (grün), "mit Einschränkung geeignet" (gelb) oder als "wenig geeignet" ausgewiesen. Fast zwei Drittel der geprüften Medikamente hätten von den Testern grünes Licht bekommen. Neben Informationen zu Wirkung, Nebenwirkungen sowie Hinweisen zur Selbstmedikation enthält das Buch auch OTC-Preisvergleiche. (cw)

Weitere Beiträge aus diesem Themenbereich

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

Die Newsletter der Ärzte Zeitung

Lesen Sie alles wichtige aus den Bereichen Medizin, Gesundheitspolitik und Praxis und Wirtschaft.

Morphin bei Herzinfarkt – unverzichtbar aber umstritten

Morphin bei Herzinfarkt-Patienten: Die Sicherheit des Schmerzmittels hat sich in einer aktuellen Studie bewährt. Zweifel über ein mögliches Risiko bleiben aber vorerst. mehr »

Zu viele Hausbesuche = Regress!

Zwei hessische Landärzte wurden in Regress genommen, weil sie deutlich mehr Hausbesuche als ihre Kollegen absolviert haben. Über 50.000 Euro sollen sie zurückzahlen. Die Ärzte verstehen die Welt nicht mehr - und wehren sich. mehr »

Tot oder nicht tot – das ist hier die Frage

Särge mit Ausgängen und Glöckchen um die Arme: Schon seit Jahrhunderten ziehen Wissenschaftler die Eindeutigkeit des Todes in Zweifel. Eine neue Ausstellung in Berlin zeigt Exponate, die dem Scheintod ein Schnippchen schlagen sollten. mehr »