Ärzte Zeitung online, 01.12.2017

Neue Vorgaben

Bayern setzt auf Heilmittel-Quoten

MÜNCHEN. In Bayern werden nun auch Heilmittel quotiert. Wie die KVB mitteilt, gelten seit 1. Oktober entsprechende Vorgaben. Demnach soll beispielsweise Manuelle Therapie nur bis zu 70 Prozent der Verordnungen an Manueller Therapie und Krankengymnastik ausmachen. Eine entsprechende 70-Prozent-Quote gilt für den Anteil der MLD-60-Verordnungen an allen MLD-Verordnungen. Eine weitere für den Anteil von Fango an sämtlichen verordneten Wärmetherapien. Dieselbe Quote wurde festgesetzt für Hausbesuche bei Patienten, die physikalische Therapie bekommen.

Mit ergänzenden Heilmitteln sollen die Ärzte noch sparsamer umgehen. So sollen Heilmittel, die zusätzlich zu einem anderen Heilmittel verordnet werden, nur bis zu 50 Prozent der Verordnungen ausmachen. Massagen sollen sogar in weniger als einem Viertel der Fälle verordnet werden. Für Fango als ergänzende Verordnung gilt ebenfalls eine 25-Prozent-Quote.

Bei größeren Abweichungen von den neuen Quoten kann Ärzten eine Prüfung ins Haus stehen. Aufgreifkriterium sind 50 Prozent höhere Heilmittelkosten als durchschnittlich von der Fachgruppe veranlasst. Zudem müssen Prüfkandidaten mindestens eine der vereinbarten Quoten überschritten haben. Grundsätzlich von den Quoten und Prüfungen ausgenommen werden aber besondere Versorgungsbedarfe und langfristige Heilmittelbedarfe. KV und Kassen können Gegenargumente einbringen, etwa Praxisbesonderheiten. Besteht die Prüfungsstelle auf der Prüfung, gilt der Grundsatz Beratung vor Regress. Die neue Heil- und Hilfsmittelvereinbarung ergänzt die bisherigen Steuerungsmechanismen für Arzneimittel. Seit 2014 gilt in Bayern eine Wirkstoffvereinbarung, seit dem 1. Oktober zusätzliche Verordnungsvorgaben für weitere Präparate. (cmb)

Weitere Beiträge aus diesem Themenbereich

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

Die Newsletter der Ärzte Zeitung

Lesen Sie alles wichtige aus den Bereichen Medizin, Gesundheitspolitik und Praxis und Wirtschaft.

Fehldiagnose lässt "Thrombophilie"-Patientin zittern

Bei einer Frau mit Venenthrombose wurde eine Thrombophilie-Diagnostik vorgenommen. Der Verdacht erhärtete sich und bescherte ihr angstvolle Wochen. mehr »

Schärfe und Säure kurbeln das Immunsystem an

Was wir essen, beeinflusst maßgeblich, wie gut die Immunabwehr im Speichel funktioniert. Das haben Münchener Forscher untersucht. mehr »

Was tun gegen sexuelle Belästigung?

Anzügliche Bemerkungen, obszöne Witze, schlüpfrige Mails bis hin zu Berührungen: Sexuelle Aufdringlichkeit gehört auch in Praxen und Kliniken manchmal zum Alltag. Statt die Belästigungen zu ignorieren, sollten sich Betroffene wehren - dazu gibt es mehrere Möglichkeiten. mehr »