Ärzte Zeitung online, 02.03.2018

Rückruf

Biogen nimmt MS-Mittel Daclizumab vom Markt

LANGEN. Wie das Paul Ehrlich Institut am Freitag mitteilte, verzichtet Biogen auf die Zulassung seines MS-Mittels Zinbryta® (Daclizumab). Anlass dazu hätten sieben Patienten aus Deutschland und ein Patient aus Spanien gegeben, die unter Medikation mit Daclizumab eine immunvermittelte Enzephalitis/Enzephalopathie entwickelt hatten. Weiter heißt es, Biogen werde auch laufende klinische Studien mit dem Antikörper stoppen und unverzüglich bereits ausgelieferte Zinbryta®-Chargen zurückrufen. Ärzten werde empfohlen, ihre Patienten, die auf das Mittel eingestellt sind, "so rasch wie möglich" zu kontaktieren, "um Zinbryta® abzusetzen und alternative Therapieoptionen zu besprechen".

Patienten, die das Mittel absetzen, sollten wegen dessen langer Halbwertszeit nachbeobachtet werden. Biogen werde die Ärzte in Kürze noch ausführlicher informieren.(cw)

Weitere Beiträge aus diesem Themenbereich

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

Die Newsletter der Ärzte Zeitung

Lesen Sie alles wichtige aus den Bereichen Medizin, Gesundheitspolitik und Praxis und Wirtschaft.

Fehldiagnose lässt "Thrombophilie"-Patientin zittern

Bei einer Frau mit Venenthrombose wurde eine Thrombophilie-Diagnostik vorgenommen. Der Verdacht erhärtete sich und bescherte ihr angstvolle Wochen. mehr »

Schärfe und Säure kurbeln das Immunsystem an

Was wir essen, beeinflusst maßgeblich, wie gut die Immunabwehr im Speichel funktioniert. Das haben Münchener Forscher untersucht. mehr »

Was tun gegen sexuelle Belästigung?

Anzügliche Bemerkungen, obszöne Witze, schlüpfrige Mails bis hin zu Berührungen: Sexuelle Aufdringlichkeit gehört auch in Praxen und Kliniken manchmal zum Alltag. Statt die Belästigungen zu ignorieren, sollten sich Betroffene wehren - dazu gibt es mehrere Möglichkeiten. mehr »