Ärzte Zeitung online, 23.03.2018

Rezeptfreie Arzneimittel

Verordnungen auf Grünem Rezept legen zu

FRANKFURT/MAIN. 6,6 Prozent aller Verordnungen haben Vertragsärzte im vergangenen Jahr auf einem Grünen Rezept vorgenommen.

Das sind 0,3 Punkte oder vier Prozent mehr als 2016, das geht aus Daten des Beratungsunternehmens IQVIA hervor.

Im Vergleich zum Jahr 2005 hat sich dieser Wert fast verdoppelt. Von den 149 Millionen Verordnungen rezeptfreier Arzneimittel entfielen im Vorjahr 46 Prozent auf die GKV, 23 Prozent auf Privatrezepte und 32 Prozent auf Grüne Rezepte.

Zu den führenden Präparategruppen gehören Erkältungs- und Schnupfenmittel sowie Mittel gegen Schmerzen und bei Magen- und Darmproblemen. (fst)

Weitere Beiträge aus diesem Themenbereich

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

Die Newsletter der Ärzte Zeitung

Lesen Sie alles wichtige aus den Bereichen Medizin, Gesundheitspolitik und Praxis und Wirtschaft.

NEU als Themen abonnierbar: Frauengesundheit und Kindergesundheit

"Natürliche Cholesterinsenker" bei Statin-Intoleranz?

Nahrungsergänzungsmittel als "natürliche Cholesterinsenker" sind umstritten. Bei Patienten mit Statinunverträglichkeit können sie aber hilfreich sein. Was empfehlen Experten? mehr »

Multiorgan-Chip für Arzneitests

Mit HiIfe eines Multiorgan-Chips, groß wie eine Tablettenschachtel, können Forscher analysieren, wie ein Mensch auf ein neues Medikament reagieren würde. Tierversuche könnten damit überflüssig werden. mehr »

Uhrenumstellung geht den Deutschen auf den Zeiger

Das Vor-und-Zurück der Zeitumstellung nervt immer mehr Deutsche, so eine Umfrage. Hauptgründe: gesundheitliche Auswirkungen. mehr »