Ärzte Zeitung, 14.06.2019

Neuer Verein

Cannabis-Apotheker verschreiben sich der Qualität

BERLIN/KÖLN. Der Ende Januar gegründete Verband der Cannabis Versorgenden Apotheken (VCA), hat jetzt offiziell seine Vereinsziele benannt. Demnach will man sich der Qualitätssicherung beim Cannabis-Anbau, -Einkauf und der -Abgabe widmen, aber auch Anwendungskompetenz erwerben und kommunizieren. Derzeit werde der Verband von den Gründungsmitgliedern, sieben Apothekeninhabern, getragen, so ein Sprecher auf Anfrage.

Jedoch lägen bereits weitere Mitgliedsanträge vor. Groben Schätzungen zufolge seien bundesweit 50 bis 100 Apotheken intensiver mit der Blütenabgabe befasst oder daran interessiert. Laut VCA-Vorsitzendem Markus Fischer herrscht in Sachen Cannabis momentan „eine grenzenlose Euphorie“. Weshalb Patienten, Ärzte und Kassen „nicht immer sofort erkennen, wer seriös ist und wo man besser aufpassen sollte“. (cw)

Weitere Beiträge aus diesem Themenbereich

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

Die Newsletter der Ärzte Zeitung

Lesen Sie alles wichtige aus den Bereichen Medizin, Gesundheitspolitik und Praxis und Wirtschaft.

NEU als Themen abonnierbar: Frauengesundheit und Kindergesundheit

Nicht mehr besEssen

Mit Essen gegen Essanfälle: Binge Eating-Patienten hilft ein Training, das sie per Expositionstherapie mit dem Verlangen konfrontiert. Der Erfolg ist vielversprechend. mehr »

26 priorisierte Empfehlungen für Hausärzte

Für Hausärzte gibt es seit dieser Woche eine neue Leitlinie: Sie soll vor „Über- und Unterversorgung“ schützen. Die Empfehlungen sind jedoch nicht neu. mehr »

Chronische Hepatitis B auf dem Vormarsch

Mehr als jeder zweite Hepatitis-B-Fall in Europa war 2017 eine chronische Infektion, berichtet die ECDC. Bei den akuten Fällen stechen drei Länder heraus. mehr »