Ärzte Zeitung, 14.06.2019

Neuer Verein

Cannabis-Apotheker verschreiben sich der Qualität

BERLIN/KÖLN. Der Ende Januar gegründete Verband der Cannabis Versorgenden Apotheken (VCA), hat jetzt offiziell seine Vereinsziele benannt. Demnach will man sich der Qualitätssicherung beim Cannabis-Anbau, -Einkauf und der -Abgabe widmen, aber auch Anwendungskompetenz erwerben und kommunizieren. Derzeit werde der Verband von den Gründungsmitgliedern, sieben Apothekeninhabern, getragen, so ein Sprecher auf Anfrage.

Jedoch lägen bereits weitere Mitgliedsanträge vor. Groben Schätzungen zufolge seien bundesweit 50 bis 100 Apotheken intensiver mit der Blütenabgabe befasst oder daran interessiert. Laut VCA-Vorsitzendem Markus Fischer herrscht in Sachen Cannabis momentan „eine grenzenlose Euphorie“. Weshalb Patienten, Ärzte und Kassen „nicht immer sofort erkennen, wer seriös ist und wo man besser aufpassen sollte“. (cw)

Weitere Beiträge aus diesem Themenbereich

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

Die Newsletter der Ärzte Zeitung

Lesen Sie alles wichtige aus den Bereichen Medizin, Gesundheitspolitik und Praxis und Wirtschaft.

NEU als Themen abonnierbar: Frauengesundheit und Kindergesundheit

Deutsche haben Angst vor Hautkrebs – und Falten

Eine Umfrage hat ergeben, wie wichtig den Bürgern der UV-Schutz ist. Insbesondere aus Angst vor Karzinomen der Haut schmieren die Deutschen sich fleißig ein – und bekommen trotzdem Sonnenbrand. mehr »

Saufen lässt womöglich Hoden schrumpfen

Je höher der Alkoholkonsum, umso kleiner sind die Hoden junger Männer, haben italienische Forscher festgestellt. Doch was ist Ursache, was Wirkung? mehr »

Grünes Licht für höhere Pflege-Löhne

Die Pflegekräfte in Deutschland dürfen eine bessere Bezahlung erwarten: Das Bundeskabinett hat den staatlichen Eingriff in die Entwicklung der Pflege-Löhne durchgewunken. mehr »