Ärzte Zeitung, 14.06.2019

Neuer Verein

Cannabis-Apotheker verschreiben sich der Qualität

BERLIN/KÖLN. Der Ende Januar gegründete Verband der Cannabis Versorgenden Apotheken (VCA), hat jetzt offiziell seine Vereinsziele benannt. Demnach will man sich der Qualitätssicherung beim Cannabis-Anbau, -Einkauf und der -Abgabe widmen, aber auch Anwendungskompetenz erwerben und kommunizieren. Derzeit werde der Verband von den Gründungsmitgliedern, sieben Apothekeninhabern, getragen, so ein Sprecher auf Anfrage.

Jedoch lägen bereits weitere Mitgliedsanträge vor. Groben Schätzungen zufolge seien bundesweit 50 bis 100 Apotheken intensiver mit der Blütenabgabe befasst oder daran interessiert. Laut VCA-Vorsitzendem Markus Fischer herrscht in Sachen Cannabis momentan „eine grenzenlose Euphorie“. Weshalb Patienten, Ärzte und Kassen „nicht immer sofort erkennen, wer seriös ist und wo man besser aufpassen sollte“. (cw)

Weitere Beiträge aus diesem Themenbereich

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

Die Newsletter der Ärzte Zeitung

Lesen Sie alles wichtige aus den Bereichen Medizin, Gesundheitspolitik und Praxis und Wirtschaft.

NEU als Themen abonnierbar: Frauengesundheit und Kindergesundheit

Notfallpläne heiß ersehnt

Eine neue Hitzewelle hält Deutschland in Atem. Ärzte schlagen Alarm: Die Versorgung ist nicht auf solche Extremsituationen vorbereitet – ein Aktionsplan muss her! mehr »

Böser Bambusbecher?

Nachhaltig, umweltfreundlich, ein Naturprodukt: Produzenten loben ihre Bambustrinkbecher in höchsten Tönen. Anders sieht es die Stiftung Warentest. mehr »

Brustschmerzen selten Krebs-Hinweis

Bei Frauen mit isoliertem Brustschmerz können sich Ärzte in der Regel eine aufwendige Tumordiagnostik sparen. Das geht aus einer kanadischen Analyse hervor. mehr »