Ärzte Zeitung online, 06.04.2018

Unfallversicherung

2017 starker Anstieg bei tödlichen Arbeitsunfällen

BERLIN. Die Zahl der meldepflichtigen Arbeitsunfälle ist im vergangenen Jahr gegenüber 2016 um 0,4 Prozent auf 873.562 zurückgegangen, wie aus den am Donnerstag veröffentlichten vorläufigen Arbeitsunfallzahlen der Deutschen Gesetzlichen Unfallversicherung (DGUV) hervorgeht. Einen Anstieg habe es hingegen bei den meldepflichtigen Wegeunfällen gegeben – um 2,2 Prozent auf insgesamt 190.095 Unfälle auf dem Weg zur Arbeit und wieder nach Hause. Einen neuen Tiefstand vermeldet die DGUV bei den neuen Unfallrenten insgesamt: Diese seien im Vergleich zu 2016 um 604 Fälle auf 18.244 neue Unfallrenten zurückgegangen. Wie es weiter heißt, hatten 454 Arbeitsunfälle einen tödlichen Ausgang – 30 mehr als 2016. (maw)

Weitere Beiträge aus diesem Themenbereich

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

Die Newsletter der Ärzte Zeitung

Lesen Sie alles wichtige aus den Bereichen Medizin, Gesundheitspolitik und Praxis und Wirtschaft.

NEU als Themen abonnierbar: Frauengesundheit und Kindergesundheit

So will Deutschland den Zuckerberg bezwingen

16:00 UhrZu viel und zu schlecht gekennzeichnet: Zucker versteckt sich in vielen Fertigprodukten. Das erschwert eine gesunde Ernährung. Die Politik will nun eingreifen. mehr »

Der Transgender-Trend

Paradigmenwechsel? Transsexuelle lassen sich sogar selbstbewusst für den "Playboy" ablichten. Psychiater warnen aber vor einem Geschlechtsdysphorie-Hype unter Jugendlichen. mehr »

Deshalb gibt's immer mehr Parkinsonkranke

Die absolute Zahl der weltweiten Parkinsonkranken hat sich seit 1990 mehr als verdoppelt. Forscher haben eine Vermutung, warum der Anstieg in manchen Ländern so stark ist. mehr »