Ärzte Zeitung, 05.10.2016

Buchtipp

Leitfaden für die erfolgreiche Praxisabgabe

NEU-ISENBURG. Irgendwann ist der Zeitpunkt gekommen, an dem ein Arzt seine Praxis oder seine Praxisanteile abgeben will. Dies kann aus den unterschiedlichsten Gründen erfolgen und stellt den Praxisinhaber oftmals vor viele organisatorische Herausforderungen.Die Komplexität der Praxisabgabe wird von niedergelassenen Ärzten aber häufig unterschätzt, denn die Suche nach einem Praxisnachfolger gestaltet sich nicht mehr so einfach wie noch vor einigen Jahren.

In dem Ratgeber "Arztpraxis – erfolgreiche Abgabe" beleuchten Rechtsanwälte, Steuerberater, Betriebswirte und Vertreter von Kassenärztlichen Vereinigungen die Praxisabgabe unter verschiedenen Gesichtspunkten.

Dieses Buch bietet Praxischefs alle Informationen, um die Abgabe ihrer Arztpraxis strategisch optimal zu planen. Es richtet sich an alle Ärzte, gleichgültig ob sie eine eigene Praxis haben oder den Beruf mit anderen Ärzten gemeinsam ausüben. (maw)

Götz Bierling, Harald Engel, Anja Mezger, Daniel Pfofe, Wolfgang Pütz, Dietmar Sedlaczek; Arztpraxis – erfolgreiche Abgabe; Springer-Verlag Berlin Heidelberg, 2016, 133 Seiten, ISBN 978-3-662-49762-3, 39,99 Euro

Weitere Beiträge aus diesem Themenbereich

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

Die Newsletter der Ärzte Zeitung

Lesen Sie alles wichtige aus den Bereichen Medizin, Gesundheitspolitik und Praxis und Wirtschaft.

NEU als Themen abonnierbar: Frauengesundheit und Kindergesundheit

Spahn packt Großreform Notfallversorgung an

Gesundheitsminister Spahn stößt eine weitere Großreform an: Bis 2021 soll die Notfallversorgung neu aufgestellt sein. Dazu muss das Grundgesetz geändert werden. mehr »

Spahn will bessere Hilfsmittel-Versorgung

15:52 Uhr Ärger über Hilfsmittelausschreibungen der Kassen könnte bald Schnee von gestern sein. Ein Änderungsantrag zum TSVG beinhaltet offenbar ein Ausschreibungsverbot. mehr »

Marburger Bund fordert deutliche Arbeitsentlastung

14:27 Uhr Im Vorfeld der Tarifverhandlungen für die Ärzte an kommunalen Krankenhäusern hat der Marburger Bund seinen Forderungskatalog vorgestellt. mehr »