Ärzte Zeitung, 20.05.2008

Einheitliche Klassifizierung für Medizintechnik

NEU-ISENBURG (ava). Zwölf deutsche Universitätskliniken, verschiedene Krankenhausorganisationen und MedizintechnikUnternehmen werden künftig den eCl@ss-Standard für die Klassifizierung von Medizinproduktenverwenden.

Das teilte der Bundesverband Medizintechnologie (BVMed) jetzt in Berlin mit. eCl@ss ist ein hierarchisches System zur Gruppierung von Materialien, Produkten und Dienstleistungen, das kostenlos zur Verfügung steht. In der neuen Fassung eCl@ss Release 6.0 ist das Sachgebiet 34, "Medizin, Medizingeräte, Medizintechnik, Life Science" neu organisiert.

Hilfreich ist die Klassifizierung zum Aufbau eines Hersteller-neutralen Produkt-Katalogs, damit die Kunden Produkte mit ähnlichen Eigenschaften vergleichbar einordnen und finden können. Bisher ist neben eCl@ass auch GPI in Benutzung.

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

Die Newsletter der Ärzte Zeitung

Lesen Sie alles wichtige aus den Bereichen Medizin, Gesundheitspolitik und Praxis und Wirtschaft.

Weitere Beiträge aus diesem Themenbereich

Tumorpatienten bei Schmerztherapie unterversorgt

Viele Krebskranke erhalten keine adäquate Schmerztherapie. Das hat eine erste Analyse der Online-Befragung "PraxisUmfrage Tumorschmerz" ergeben. mehr »

ADHS-Arznei lindert Apathie bei Alzheimer

Eine Therapie mit Methylphenidat kann die Apathie bei Männern mit leichter Alzheimerdemenz deutlich zurückdrängen. mehr »

Zehn Jahre "jünger" durch Sport

Wer Sport treibt, ist motorisch gesehen im Schnitt zehn Jahre jünger als ein Bewegungsmuffel. mehr »