Ärzte Zeitung, 29.05.2008

Genossenschaft will Pflege im Dorf organisieren

VREES (cben). Eine neunköpfige Initiativgruppe im Dörfchen Vrees bei Osnabrück will eine Pflegegenossenschaft gründen. Zur Vorbereitung haben sich die Initiatoren im Arbeitskreis "Altwerden in der Vreeser Dorfgemeinschaft" organisiert.

"Unser Ziel ist es, dass pflegebedürftige alte Menschen weiter im Dorf leben können", erklärt der Vorsitzende der Arbeitsgruppe, Heinz Peters, der "Ärzte Zeitung". "Wir wollen den Pflegebedürftigen professionelle Pflege und Betreuung zukommen lassen". Die Mitglieder der Genossenschaft können auf diese Weise die Leistungen aus der Pflegeversicherung aufstocken.

Wenn möglich, soll von den Anteilen der Genossen ein Gebäude gekauft werden, das dann als Pflegestation dient. Es ist aber auch an ambulante Pflege gedacht.

Seit neun Monaten plant die Initiativgruppe bereits. "Wir haben uns schon viele Pflegeheime angeguckt, auch um zu erfahren, wie teuer das Ganze werden wird", sagt Peters. Erst wenn das feststeht, werde man die Höhe der Anteile und die notwendige Anzahl der Genossenschaftler beziffern können, hieß es. Ein Kosten-Plus sehen die Vreeser schon gegenüber anderen Pflegeheimen. Peters: "Wir wollen mit der Pflege kein Geld verdienen."

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

Die Newsletter der Ärzte Zeitung

Lesen Sie alles wichtige aus den Bereichen Medizin, Gesundheitspolitik und Praxis und Wirtschaft.

Weitere Beiträge aus diesem Themenbereich

Hüpfen und Einbeinstand halten fit

Hüpfen, Treppensteigen oder auf einem Bein Zähneputzen: Mit bewussten, einfachen Übungen können alte Menschen ihre Beweglichkeit erhöhen und die Sturzgefahr senken. mehr »

Gala mit Herz und Verstand

Mit einer festlichen Gala hat Springer Medizin pharmakologische Innovationen und ehrenamtliches Engagement ausgezeichnet. Die Preisträger vermittelten Hoffnung auf Heilung und auf Hilfe, hieß es am Donnerstagabend. mehr »

Das sind die Gewinner des Galenus-von Pergamon-Preises 2017

Mit dem Galenus-von-Pergamon-Preis, der auch international große Anerkennung findet, wurden erneut Exzellenz in der deutschen pharmakologischen Grundlagenforschung und die Entwicklung innovativer Arzneimittel gekürt. mehr »