Ärzte Zeitung, 25.07.2008

ZUR PERSON

Meier verlässt Sanofi-Aventis

 Meier verlässt Sanofi-Aventis

HÖCHST (eb). Heinz-Werner Meier, Vorsitzender der Geschäftsführung der Sanofi-Aventis Deutschland, wird das Unternehmen zum Ende dieses Jahres verlassen.

Das geht aus einem Bericht der "Frankfurter Allgemeinen Zeitung" hervor. Schon zum 1. September gebe er das Amt als weltweiter Personalchef ab, habe Meier in einem Brief an Mitarbeiter geschrieben.

Wer dem 55-Jährigen als Deutschland-Chef nachfolgen wird, werde der Aufsichtsrat in Kürze entscheiden. Meier kam 1985 zur Hoechst AG, wo er zunächst die Leitung des Finanz- und Rechnungswesens übernahm.

Nach der Fusion von Hoechst mit der französischen Rhone-Poulenc zur Firma Aventis, die dann von Sanofi übernommen wurde, wurde er 2006 Konzernpersonalchef.

Topics
Schlagworte
Unternehmen (11779)
Organisationen
Hoechst (20)
Sanofi-Aventis (1696)
Weitere Beiträge aus diesem Themenbereich

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

Die Newsletter der Ärzte Zeitung

Lesen Sie alles wichtige aus den Bereichen Medizin, Gesundheitspolitik und Praxis und Wirtschaft.

NEU als Themen abonnierbar: Frauengesundheit und Kindergesundheit

Wann das Smartphone für Kinderaugen gefährlich wird

Kleine Kinder sollten lieber mit Bauklötzen spielen als mit Smartphones, raten Augenärzte. Denn: Wenn die Kleinen häufig und lange auf Bildschirme starren, leiden nicht nur ihre Augen. mehr »

Quereinstieg zum Hausarzt – reicht ein Jahr Weiterbildung?

Der Deutsche Hausärzteverband warnt vor einer Verwässerung der Weiterbildung zum Allgemeinmediziner. Ein Jahr Weiterbildung reiche nicht für Umsteiger aus der Klinik. mehr »

Auf Zungenküsse besser verzichten?

Zungenküsse erhöhen offenbar das Risiko für HPV-Infekte und damit auch für Mund-Rachen-Tumoren. US-Experten haben sich das Krebsrisiko jetzt einmal genauer angesehen. mehr »