Ärzte Zeitung online, 17.10.2008

Mineralölkonzerne registrieren Ansturm auf Heizöl

HAMBURG (dpa). Wegen der sinkenden Ölpreise registrieren die Mineralölkonzerne derzeit einen Ansturm auf Heizöl.

Durch die überdurchschnittlich große Nachfrage kommt es laut einem Zeitungsbericht bei vielen Unternehmen zu Lieferengpässen. "Unsere Kunden müssen jetzt sechs bis acht Wochen auf ihr Heizöl warten", sagte Claudia Braun, Sprecherin vom Mineralölkonzern Aral, dem "Hamburger Abendblatt". In den vergangenen zwei Jahren sei die Nachfrage wegen der hohen Preise eher gering gewesen.

Auch bei großen Heizölhändlern des Mineralölkonzerns Shell betragen die Wartezeiten dem Bericht zufolge vier bis fünf Wochen. Nachdem sich der Rohölpreis in den vergangenen Monaten nach seinem Höchststand von Anfang Juli wieder halbiert hat, ist auch Heizöl billiger geworden. Der Preis ist von fast 100 auf rund 70 Euro je 100 Liter gesunken, berichtet die Zeitung.

Topics
Schlagworte
Unternehmen (11102)

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

Die Newsletter der Ärzte Zeitung

Lesen Sie alles wichtige aus den Bereichen Medizin, Gesundheitspolitik und Praxis und Wirtschaft.

Weitere Beiträge aus diesem Themenbereich

Tumorpatienten bei Schmerztherapie unterversorgt

Viele Krebskranke erhalten keine adäquate Schmerztherapie. Das hat eine erste Analyse der Online-Befragung "PraxisUmfrage Tumorschmerz" ergeben. mehr »

ADHS-Arznei lindert Apathie bei Alzheimer

Eine Therapie mit Methylphenidat kann die Apathie bei Männern mit leichter Alzheimerdemenz deutlich zurückdrängen. mehr »

Zehn Jahre "jünger" durch Sport

Wer Sport treibt, ist motorisch gesehen im Schnitt zehn Jahre jünger als ein Bewegungsmuffel. mehr »